Best- / Worst-List 2018

Benutzeravatar

Topic author
Wilson
Keymember
Beiträge: 2002
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 14:34

Best- / Worst-List 2018

Beitrag von Wilson » Mo 31. Dez 2018, 15:39

Dieses Jahr muss ich wohl die traditionelle Bestenliste eröffnen ;).

Musikalisch war das irgendwie ein merkwürdiges Jahr. Insgesamt fühlt sich meine Bestenliste etwas unfertig an. Die Plätze sind nicht ganz so in Stein gemeißelt wie in den Jahren zuvor. Mir ist aufgefallen, dass kein einziger britischer Künstler es unter die Top Ten geschafft hat.

Unter den Top Ten sind vier instrumentale (oder zumindest überwiegend instrumentale) Alben vertreten, jeweils zwei aus Deutschland, zwei aus Australien, zwei aus Frankreich, drei aus den USA und eines aus Schweden.

1. A PERFECT CIRCLE Eat the Elephant *****
2. NILS FRAHM All Melody ****1/2
3. THE NECKS Body ****1/2
4. KAMASI WASHINGTON Heaven & Earth ****1/2
5. MYLÈNE FARMER Désobéissance ****1/2
6. DEAD CAN DANCE Dionysos ****1/2
7. JONATHAN WILSON Rare Birds ****1/2
8. TOCOTRONIC Die Unendlichkeit ****1/2
9. GHOST Prequelle ****
10. CHRISTINE & THE QUEENS Chris ****

11. CHILLY GONZALES Solo Piano III ****
12. ANNA CALVI Hunter ****
13. JUDAS PRIEST Firepower ****
14. THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA Sometimes the World ain't enough ****
15. MUMFORD & SONS Delta ***1/2
16. TILL BRÖNNER & DIETER ILG Nightfall ***1/2
17. ZAZIE Essenciel ***1/2
18. EMMA TRICCA St. Peter ***1/2
19. ZAZIE Essenciel ***
20. FLORENCE & THE MACHINE High as Hope ***

21. KYLIE MINOGUE Golden ***
22. 30 SECONDS TO MARS America **1/2
23. SOPHIE HUNGER Molecules **1/2
24. ZAZ Effet Mirroir **1/2
25. DAVE MATTHEWS BAND Come tomorrow **
—————

Live hat mich niemand mehr begeistern können als Nick Mason. Obwohl ich Pink Floyd jetzt seit fast 40 Jahren höre, hat er mir noch einmal ganz neue Perspektiven für die frühe Phase dieser Band eröffnet.

1. NICK MASON‘S A SAUCERFUL OF SECRETS, Luxemburg 9.9. *****
2. NICK MASON'S A SAUCERFUL OF SECRETS, Zürich, 21.9. *****
3. NICK MASON‘S A SAUCERFUL OF SECRETS, Stuttgart 15.9. *****
4. ROGER WATERS, Köln 11.6.. *****
5. A PERFECT CIRCLE, Esch-Alzette *****
6. INDOCHINE, Amnéville 25.5. *****
7. NILS FRAHM, Luxemburg, Philharmonie 26.1 *****
8. CHARLOTTE GAINSBOURG, Esch-Alzette, Rockhal Club 25.3. *****
9. REGGIE WASHINGTON, Dudelange, Op der Schmelz *****
10. SYLVAIN RIFFLET, Dudelange, Op der Schmelz ****1/2
11. BELLE & SEBASTIAN, Esch-Alzette, Rockhal Club 11.2 ****1/2
12. IRON MAIDEN, Arnheim 1.7. ****1/2
13. NIGHTWISH, Saarbrücken 27.11. ****1/2
14. MAXIME BENDER AWAKE 4TET w. JOACHIM KÜHN, Dudelange, Op der Schmelz ****1/2
15. WYNTON MARSALIS & JLCO, Luxemburg, Philharmonie 24.2. ****1/2
16. TILL BRÖNNER & DIETER ILG, Saarbrücken, Congresshalle, 8.12.
17. JEFF HERR CORPORATION, Dudelange, Op der Schmelz ****
18. NATHALIE LORIERS TRIO, Dudelange, Op der Schmelz ***1/2
19. PETER PERFIDO'S EPS TRIO! Dudelange, Op der Schmelz **1/2
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

SOON
Keymaster
Beiträge: 10028
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:20

Re: Best- / Worst-List 2018

Beitrag von SOON » Mo 31. Dez 2018, 21:58

Danke für das Eröffnen, ich hatte auch schon dran gedacht, bin aber noch nicht so weit.
Es gibt noch ein paar Alben die ich mir die nächsten Tage nochmal anhören will.
Mit 39 erworbenen Studioalben die 2018 veröffentlicht wurden, habe ich sicher wieder den Vogel abgeschossen.
Es gibt viele Platten die ich 2018 sehr gut finde, kann mich kaum für eins entscheiden.

Trotzdem bin ich fast sicher, dass Israel Nash mit Lifted mein Album des Jahres ist.
Der Mann hat mich insgesamt am meisten begeistert.
Ich erlebte ein super Konzert und habe seine komplette Diskografie erschlossen.

Bild
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2018 Album Faves

Benutzeravatar

SOON
Keymaster
Beiträge: 10028
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:20

Re: Best- / Worst-List 2018

Beitrag von SOON » Mo 31. Dez 2018, 22:01

Wilson hat geschrieben:
Mo 31. Dez 2018, 15:39
Mir ist aufgefallen, dass kein einziger britischer Künstler es unter die Top Ten geschafft hat.
Elvis Costello & The Imposters und die neue Mc Cartney haben mich voll überzeugt.
Sind wirklich klasse Scheiben!
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2018 Album Faves

Benutzeravatar

Topic author
Wilson
Keymember
Beiträge: 2002
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 14:34

Re: Best- / Worst-List 2018

Beitrag von Wilson » Di 1. Jan 2019, 11:07

SOON hat geschrieben:
Mo 31. Dez 2018, 22:01
Wilson hat geschrieben:
Mo 31. Dez 2018, 15:39
Mir ist aufgefallen, dass kein einziger britischer Künstler es unter die Top Ten geschafft hat.
Elvis Costello & The Imposters und die neue Mc Cartney haben mich voll überzeugt.
Sind wirklich klasse Scheiben!
Mal sehen. Elvis Costello liegt beim Rolling Stone Deutschland auch auf #1 (in Frankreich übrigens Jonathan Wilson :good: ).

Hier noch meine liebsten Songs des Jahres:






Benutzeravatar

SOON
Keymaster
Beiträge: 10028
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:20

Re: Best- / Worst-List 2018

Beitrag von SOON » Di 1. Jan 2019, 12:01

Wilson hat geschrieben:
Di 1. Jan 2019, 11:07
SOON hat geschrieben:
Mo 31. Dez 2018, 22:01
Wilson hat geschrieben:
Mo 31. Dez 2018, 15:39
Mir ist aufgefallen, dass kein einziger britischer Künstler es unter die Top Ten geschafft hat.
Elvis Costello & The Imposters und die neue Mc Cartney haben mich voll überzeugt.
Sind wirklich klasse Scheiben!
Mal sehen. Elvis Costello liegt beim Rolling Stone Deutschland auch auf #1 (in Frankreich übrigens Jonathan Wilson :good: ).
Die RS-Liste hat mich zum Kauf der Villagers Scheibe inspiriert und die finde ich auch sehr stark.
Jonathan Wilson wird wohl auch in meine Top 10 kommen, zunächst war ich etwas geschockt.
Aber seine schrulligen Verrücktheiten sind schon auch was besonderes.
Wilson ist ja auch an den aktuellen Scheiben der Dawnes und Father John Misty beteiligt.
Ebenfalls sehr gelungen.

Was missfällt dir eigentlich an der Dave Matthews Band ?
Ich habe auch positivere Einschätzungen gelesen.
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2018 Album Faves

Benutzeravatar

JJG
Ehren-Admin
Beiträge: 7794
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 16:20
Wohnort: Bad Lobenstein

Re: Best- / Worst-List 2018

Beitrag von JJG » Di 1. Jan 2019, 16:57

Bei diesen Jahreslisten vergesse ich oft die ein oder andere gute Scheibe. Es gab sehr gute Konzerte von Künstlern die mit
neuen Songs in den Konzerten glänzten , oder die guten alten Heroen, die ausschließlich "alte" Stücke gespielt haben.
Letzte haben mir oft Gänsehaut gemacht, besonders dann wenn sie ein wenig anders arrangiert wurden siehe (Song).

Spontan sind meine TOP 5 Studio-Alben 2018:
1. Laila Biali - st.
2. Damian Wilson & Adam Wakeman - The Sun Will Dance in Its Twilight Hour
3. Iro Rantala - mozart, bernstein, lennon
4. Árstíðir - Nivalis
5. Yes - Fly from here - the return Trip

BildBild
BildBild
Bild


Die besten Konzerte waren für mich 2018:
1. Damian Wilson & Adam Wakeman - Live at the Art-Rock-Festival Reichenbach 07.04.2018
2. Árstíðir - Reichenbach - Altes Rathaus 09.10.2018
3. Leipziger Gewandhaus-Orchester - Ludwig van Beethoven 9. Symphonie 14.10.2018

Die besten Konzerte Kategorie - Nostalgie:
1. Yes - Mannheim 5. Juni 2018 (Highlights: Awaken, Perpetual Change)
2. Nick Masons Saurcerful of Secrets - Leipzig 17.09. 2018 (Hightlights: If, Atom Heart Mother)
3. Jadis - Reichenbach 07.04.2018 (Highlights: Sleepwalk, More than meets the eye)

Die besten Live-Alben 2018:
1. Yes - Live at the Apollo
2. Steve Hackett - Wuthering Nights
3. Stern Combo Meißen - Weißes Gold (Jubiläums-Edition 2018)

BildBildBild
"We are truth made in heaven, we are glorious" (Anderson/Stolt 2016)

Saaldorf

Benutzeravatar

Topic author
Wilson
Keymember
Beiträge: 2002
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 14:34

Re: Best- / Worst-List 2018

Beitrag von Wilson » Di 1. Jan 2019, 17:30

SOON hat geschrieben:
Di 1. Jan 2019, 12:01
Was missfällt dir eigentlich an der Dave Matthews Band ?
Ich habe auch positivere Einschätzungen gelesen.
Schlechtes Songwriting, schlechte Arrangements. Ich habe eine Rezension für das Empire Magazin verfasst, die meine Meinung noch etwas auführlicher wiedergibt:
Sechs Jahre hat es gedauert seit „Away from the World“, dem achten Studioalbum der Dave Matthews Band, aber das Warten hat sich leider nicht gelohnt. „Come Tomorrow“ ist eine Enttäuschung und (noch) schwächer als der Vorgänger, den ich auch nicht sonderlich schätze. Es ist bei DMB üblich, dass sie viele der Songs, die später ihren Platz auf dem neuesten Studioalbum finden, live ausprobieren und daran feilen. Auch gleich neun der insgesamt vierzehn Stücke von „Come Tomorrow“ waren in der Vergangenheit schon bei Konzerten zu hören. Ich selbst habe im letzten Jahr zwei Auftritte von Dave Matthews und Tim Reynolds in den Niederlanden gesehen und dort „Samurai Cop (Oh Joy Begin)“, „Black and Blue Bird“ und „Virginia in the Rain“ gehört. Nur der letztgenannte Song hatte mir damals schon gefallen, die beiden anderen fand ich eher nichtssagend. Ich hatte die Hoffnung, dass eine full-band Version mehr Schwung bringen würde, aber eben die komplette Band ist weder bei „Samurai Cop", noch bei „Black and Blue Bird“ zu hören und kann überhaupt ihre großen Stärken, die sie auf der Bühne so einmalig machen, kaum einmal zeigen. Über weite Strecken klingt „Come Tomorrow“ wie ein Soloalbum von Dave Matthews. Es gibt einige wenige gute Songs zu hören, überwiegend aber leider Durchschnittsware. Insbesondere fehlt mir bei vielen Stücken die Bläsersektion, Rashawn Ross an der Trompete und Jeff Coffin am Saxophon. Auch Carter Beauford, sicher einer der besten Schlagzeuger überhaupt, darf sein Talent kaum zeigen. Boyd Tinsley ist sogar nur auf einem einzigen Song zu hören. Allerdings ist der, wie ich erst beim Schreiben dieser Rezension recherchiert habe, seit Februar inoffiziell nicht mehr Mitglied der Band und wurde dann sogar im Mai gefeuert aufgrund des Vorwurfs sexueller Übergriffe gegen andere Musiker. „Come Tomorrow“ beginnt mit gleich drei ruhigen und stilistisch sehr ähnlichen Songs, „Samurai Cop“, „Can't Stop“ und „Here on out“. Es folgt „That Girl is you“, der wohl schwächste Song in der Karriere der Band überhaupt. Danach kann es nur noch aufwärts gehen und das geht es dann auch ein wenig mit den nächsten drei Tracks „She“, „Idea of you“ und „Virginia in the Rain“, dem wohl besten Stück des Albums. Der Rest ist erneut Durchschnittsware. Schade. Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass DMB eine der besten Livebands überhaupt sind und ich werde gerne wieder ein Konzert oder besser gleich mehrere besuchen, sollten sie mal wieder den Weg über den Teich finden. Erst kürzlich wurde ein Konzert von ihnen aus Saratoga Springs, New York, als Webcast übertragen - über drei Stunden exzellenter Musik. Schade, dass es der Band schon lange nicht mehr gelingt, diese Klasse auch ins Studio zu übertragen.
@JJG: Die Livealben werte ich normalerweise nicht extra. Ich glaube, ich habe mir nur vier (?) in diesem Jahr gekauft:

1. THE GLOAMING Live at the NCH
2. BRUCE SPRINGSTEEN On Broadway
3. HAKEN L-1ve
4. STEVEN WILSON Home Invasion

Hier ist die Reihenfolge nicht unbedingt eine Wertung, weil alle vier Alben musikalisch doch sehr verschieden sind.

Benutzeravatar

JJG
Ehren-Admin
Beiträge: 7794
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 16:20
Wohnort: Bad Lobenstein

Re: Best- / Worst-List 2018

Beitrag von JJG » Mi 2. Jan 2019, 19:23

@ Wilson - danke, wie gefällt Dir die Haken (hab sie noch nicht)?

Hier noch meine Top 3 Events 2018:
1. Forums-Treffen Juni 2019 Bad Lobenstein/Saaldorf
2. WE in Lübeck
3. Art-Rock-Festival Reichenbach


Meine Top 3 Loipen 2018:
1. Dreikönigsloipe Mauth (Bayr. Wald)
2. Loipe zur Skiarena/Höhenloipe (Erzgebirge)
3. Wetzsteinloipe (Thür. Schiefergebirge)


Meine Top 3 Orte 2018:
1. Lago Maggiore (Isola de Brissagio/Cimetta/Valle Verzasca)
2. Dubrovnik
3. Warnemünde
"We are truth made in heaven, we are glorious" (Anderson/Stolt 2016)

Saaldorf

Benutzeravatar

Topic author
Wilson
Keymember
Beiträge: 2002
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 14:34

Re: Best- / Worst-List 2018

Beitrag von Wilson » Do 3. Jan 2019, 13:13

JJG hat geschrieben:
Mi 2. Jan 2019, 19:23
@ Wilson - danke, wie gefällt Dir die Haken (hab sie noch nicht)?
Habe die CDs insgesamt 3x gehört in den sechs Monaten, seit ich sie mir gekauft habe. Ich finde die Musik gut, aber insgesamt greife ich halt nur noch selten zu Prog. Die DVD habe ich noch gar nicht angeschaut :shock:

Benutzeravatar

SOON
Keymaster
Beiträge: 10028
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:20

Re: Best- / Worst-List 2018

Beitrag von SOON » Fr 4. Jan 2019, 22:11

Wilson hat geschrieben:
Di 1. Jan 2019, 17:30
SOON hat geschrieben:
Di 1. Jan 2019, 12:01
Was missfällt dir eigentlich an der Dave Matthews Band ?
Ich habe auch positivere Einschätzungen gelesen.
Schlechtes Songwriting, schlechte Arrangements. Ich habe eine Rezension für das Empire Magazin verfasst, die meine Meinung noch etwas auführlicher wiedergibt:
Ok, komisch, dass die Band nach so vielen Jahren nicht was besseres zusammengebracht hat.
Ich vermute, dass ihnen Studioarbeit kein Spaß macht.
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2018 Album Faves

Zurück zu „Jahres-Bestenlisten seit 2009“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste