Magpie Salute Tour 2018

Benutzeravatar

Topic author
SOON
Keymaster
Beiträge: 9942
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:20

Magpie Salute Tour 2018

Beitrag von SOON » Sa 25. Aug 2018, 21:30

Nov 10 2018 Paris, France - Elysee Montmarte

Nov 17 2018 Zurich, Switzerland - Plaza

Nov 19 2018 Cologne, Germany - Club Volta

Nov 20 2018 Aschaffenburg, Germany - Colos Saal

Nov 21 2018 Tilburg, Netherlands - 013

Nov 22 2018 Utrecht, Netherlands - Tivoli Vredenburg Pandora

Nov 27 2018 Hamburg, Germany - Uebel & Gefahrlich
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2018 Album Faves

Benutzeravatar

Wilson
Keymember
Beiträge: 1962
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 14:34

Re: Magpie Salute Tour 2018

Beitrag von Wilson » Sa 25. Aug 2018, 22:35

siehe Israel Nash ... es gibt wieder einmal einfach zu viele Konzerte im Herbst.

Immerhin habe ich ja mal die Black Crows live gesehen (allerdings 1991 auf einem Festival und ich habe sie nicht richtig wahrgenommen, weil später noch Queensryche, Metallica und AC/DC gespielt haben :mrgreen: ).

Heute halte ich die Black Crows für die beste Band in diesem Line-up damals :?

Benutzeravatar

Topic author
SOON
Keymaster
Beiträge: 9942
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:20

Re: Magpie Salute Tour 2018

Beitrag von SOON » Mi 5. Dez 2018, 22:29

20.Nov 2018 Aschaffenburg, Germany - Colos Saal
DSCN0286.JPG
DSCN0289.JPG
DSCN0293.JPG
DSCN0297.JPG
DSCN0300.JPG
DSCN0303.JPG

High Water
Omission (Hookah Brown cover)
Can You See
For the Wind
The Killing Moon (Echo & The Bunnymen cover)
Eight Miles High (The Byrds cover)
Shalimar Dreams (Marc Ford & The Neptune Blues Club cover)
Custard Pie (Led Zeppelin cover)

Acoustic
Hand in Hand
Glad and Sorry (The Faces cover)
Shine Along (The Black Crowes cover)

Electric
Gone Away (Rich Robinson song)
Laila II (Agitation Free cover)
Greasy Grass River (The Black Crowes cover)
(Only) Halfway to Everywhere (The Black Crowes cover)
Twice as Hard (The Black Crowes cover)
Send Me an Omen
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2018 Album Faves

Benutzeravatar

Topic author
SOON
Keymaster
Beiträge: 9942
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:20

Re: Magpie Salute Tour 2018

Beitrag von SOON » Mi 5. Dez 2018, 22:29

Das Konzert war großartig, gab aber auch Anlass für Kritik.
Der Opener "High Water" war ein grandioser Einstieg.
Durch den Einbau eines Gitarrenjam-Teils expandierte das Stück zum 13 Minüter.
Genau das fehlt den meisten Studiotracks ihres aktuellen Albums.
Zur Stimmung gehört der Duft von Räucherstäbchen die auf einem Tisch hinter Rich gebrannt haben.
Gut eingeräuchert wurden noch weitere Songs aus ihrer neuen Scheibe präsentiert, hat alles gezündet -war gut!
Die Band hat enorm viel Druck gemacht, der Bassist ist abgegangen wie Luzie.
Mit gleich 2 Leadgitarristen war ein Gitarrenfeuerwerk abzusehen.
Rich hat für fast jeden Song eine andere Gitarre gespielt was zu einer großen klanglichen Bandbreite führte.
Marc Ford ist mehr der Techniker auf seinem Instrument der traumwandlerisch mit Rich agierte.
Eight Miles High war einer dieser Kracher den ich nie vergessen werde, schlicht genial und mit großer Wucht gespielt.
Es wurde auch ein guter 4stimmiger Gesang hinbekommen, nicht perfekt aber beachtlich.
Rich Robinson ist zwar die Zentrale aber es war immer das Feeling einer Band zu spüren.
Es wurden auch viele Coversongs interpretiert die aber stark von den Originalen abweichten.
Hammer! Es wurde Laila II von Agitation Free gespielt, ich hab mir den Kopf zerbrochen, was für ein Track das ist.
Ich dachte immer an Grateful Dead, es war aber der alte Krautrock-Kracher.
Es gab dann ein Part mit Akustikgitarren, wo mir nicht alles gefallen hat aber ich hatte dringend eine Pause von der hohen Lautstärke der Electricband nötig.
Das ist auch meine Hauptkritik, das Konzert war viel zu laut, was glaube ich nicht mal an der Abmischung lag, sondern von den Amps auf der Bühne kam.
Die Black Crowes Cover wären gar nicht nötig gewesen, ich hätte lieber noch ein paar Stücke von den Woodstock-Sessions gehört.
Schlecht wars aber auch nicht, hätte nur besser zur Band gepasst.
Der Leadsänger John Hogg ist als Typ bestimmt ganz in Ordnung aber gerade für Magpie Salute hätte ich gerne eine bluesigere Stimme gehabt.
Mir ist beim Konzert auch aufgefallen was mir schon auf den Alben gefehlt hat.
Hogg schreit die Worte einfach nur raus, kann keine Melodien tragen.
Nach 2 Stunden wurde mit Send me an Omen der Energielevel noch mal ganz hochgezogen, man war gerade in Laune und es hätte gerade so weiter gehen können.
Zugaben geben die Magpie Salute nicht, schlagartig war das Konzert beendet, da blieb schon etwas unerfülltes zurück.
Alles in allem war es aber ein überzeugendes Konzert mit vielen Höhepunkten.
Bin das nächste mal wieder dabei.
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2018 Album Faves

Zurück zu „Konzerttermine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste