Steve Hackett

Genesis Revisited


Wilson
Keymember
Beiträge: 2133
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 14:34

Re: Steve Hackett

Beitrag von Wilson » Mi 1. Mai 2019, 07:59

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Mit Hackett und mir wird es wohl live nichts mehr. Vor ein Jahren hatte ich ein Ticket für Stuttgart, war dann aber zu erschöpft, um hinzufahren. Ende Mai spielt er sonntags in Luxemburg. Aber ich bin schon freitags bei Nick Cave, den ich als Musiker und Lyriker um Längen besser finde (und der sicher auch die interessantere Persönlichkeit ist). Und samstags bin ich in Saarbrücken mit meinem Sohn bei bei Accept. Insofern werde ich mit Sicherheit nicht nich ein drittes Konzert in drei Tagen hinzupacken. Irgendwann wird es zu viel.


Soundchasing
Beiträge: 185
Registriert: Di 22. Nov 2011, 14:32
Wohnort: Bei Hamburg

Re: Steve Hackett

Beitrag von Soundchasing » Mi 1. Mai 2019, 11:15

Wilson hat geschrieben:
Mi 1. Mai 2019, 07:59
Mit Hackett und mir wird es wohl live nichts mehr. Vor ein Jahren hatte ich ein Ticket für Stuttgart, war dann aber zu erschöpft, um hinzufahren. Ende Mai spielt er sonntags in Luxemburg. Aber ich bin schon freitags bei Nick Cave, den ich als Musiker und Lyriker um Längen besser finde (und der sicher auch die interessantere Persönlichkeit ist). Und samstags bin ich in Saarbrücken mit meinem Sohn bei bei Accept. Insofern werde ich mit Sicherheit nicht nich ein drittes Konzert in drei Tagen hinzupacken. Irgendwann wird es zu viel.
Ich war auch da. Ich habe mich nun nicht irgendwo im Süden verlaufen, sondern war am 23.April in der Laeisz-Halle im schönen Hamburg. Konzert hat mir sehr gut gefallen - auch die Akustik und die optische Präsentation waren für mich sehr gut.

Ich muss ja zugeben : mit Steve Hackett konnte ich vorher nichts anfangen. Auch Genesis hatte ich nie Live gesehen und meine CDs von dieser Gruppe waren auch sehr übersichtlich.

Ich bin doch tatsächlich über das Yes-Forum hier herangeführt worden. Kein Grund zum Schämen, sondern Nacharbeiten ist angesagt.

Euer Soundchasing


Wilson
Keymember
Beiträge: 2133
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 14:34

Re: Steve Hackett

Beitrag von Wilson » Mi 1. Mai 2019, 12:55

Genesis habe ich vier Mal live gesehen, allerdings in ihrer Downphase ;) - also zwischen 1987 und 2007, die „Calling all Stations“ Tour habe ich allerdings leider ( :twisted: ) verpasst. Ich habe auch Phil Collins einmal erlebt (fand ich eher besser als Genesis, weil er einfach seine Popmusik gespielt hat und nicht diesen komischen Mix aus schlechtem Pop und ungeliebtem Prog wie seine Hauptband) und insgesamt fünf Mal Peter Gabriel.

Dazu habe ich 11x (!) The Musical Box gesehen - insofern brauche ich Steve Hackett eher nicht. Es spielt für mich auch keine Rolle, ob sich in einer Coverband ein Originalmusiker versteckt, der seit über 40 Jahren nicht mehr zu Genesis gehört, oder eben nur fünf verrückte Kanadier auf der Bühne stehen.


Soundchasing
Beiträge: 185
Registriert: Di 22. Nov 2011, 14:32
Wohnort: Bei Hamburg

Re: Steve Hackett

Beitrag von Soundchasing » Mi 1. Mai 2019, 16:34

Wilson hat geschrieben:
Mi 1. Mai 2019, 12:55
Dazu habe ich 11x (!) The Musical Box gesehen - insofern brauche ich Steve Hackett eher nicht. Es spielt für mich auch keine Rolle, ob sich in einer Coverband ein Originalmusiker versteckt, der seit über 40 Jahren nicht mehr zu Genesis gehört, oder eben nur fünf verrückte Kanadier auf der Bühne stehen.
Da bin ich ja sehr gespannt. Ich habe Karten für The Musical Box am 3. November.

Gruß Soundchasing


Tom Bola
Beiträge: 125
Registriert: So 11. Nov 2012, 20:55
Wohnort: Rheinhessen

Re: Steve Hackett

Beitrag von Tom Bola » Mi 1. Mai 2019, 16:47

Ich denke immer noch gerne an das Steve Hackett Event Wochenende in Frankreich -nähe Mülhausen/Elsass im Mai 2010- organisiert vom französischen Genesis Fan Club. Die Location war am "Arsch" der Welt ..in irgend einem Gemeindesaal in einem franz. Dorf.

Super gelaunte Musiker zum Anfassen -die offenbar selbst verblüfft waren in welchem "Kaff" ;) die da gelandet waren. Steve Hackett ist an beiden Tagen aufgetreten -1x acustic Set und 1x mit kompletter Band -auch teilw. mit den anderen Bands zusamen. Außerdem waren noch da: The Watch - Gens de la lune - Nick Magnus - John Hackett. Das Publikum war überschaubar ....mehr als 200 Leute werden es nicht gewesen sein.

Nett bei den Franzosen waren die leckeren Croissants und Schoko Teile und die jeweils über 2 stündige Unterbrechung zum mehrgängigen "Event Supper" ....super lecker von der örtlichen Gastronomie vorbereitet . Da wurden Tische und Bänke aufgeschlagen und reichlich "vins fins" im Freien serviert :biggrinn: . Total entspannt .... super nette Leute -wenn man nur im franz. Unterricht in der Schule nicht immer gepennt hätte. :?

Leider ist dieses Event im Internet schlecht dukumentiert. Hier ein paar Bilder und ein Video:
http://a-genesis-france.com/event2010.html
http://www.hackettsongs.com/gallerySub/gallery38.html
und die Set-List in posting 15 https://www.genesis-fanclub.de/communit ... /&pageNo=2

Grüße

PS.: Als ich 1975 Genesis das erste mal live sehen konnte -Lamb mit Peter Gabriel und Steve Hackett- hätte ich nie geglaubt dass ich bald 50 Jahre später diese Musik immer noch live sehen kann. Egal ob Steve Hackett, Musical Box, The Watch oder die vielen anderen Cover Bands. Das ist für mich einfach eine große Freude ....zumindest 1-2 x im Jahr. :good:

Benutzeravatar

olias1
Beiträge: 415
Registriert: Do 28. Mär 2013, 00:35

Re: Steve Hackett

Beitrag von olias1 » Mi 1. Mai 2019, 23:31

Karl hat geschrieben:
So 28. Apr 2019, 23:27
... Bei Steve Hackett ist es ähnlich ... die Solo – Aktivitäten sind überdurchschnittlich, erreichen aber niemals die musikalische Qualität aus dem ehemaligen Gruppengefüge ihrer Ex-Bands. Das liegt sehr wahrscheinlich auch an der fehlenden jugendlichen Kreativität beim Komponieren und am gemeinsamen ausfeilen der Texte und der Instrumentalisierung. ...
Moment!!! :thumb_down:

Irgendwie war ich immer der Meinung, Musik ist ein Thema welches extrem subjektiv ist und daher fehlt mir hier bei der Aussage von Karl das explizite "für mich" denn für mich sind die Soloaktivitäten von Steve Hackett zum Teil besser als die von Genesis.

Ich habe das Konzert in Wien gesehen und es war FÜR MICH
gradios ... der erste Teil (Steve Hackett Songs)
sehr gut ... der zweite Teil (vorwiegend Genesis Songs)

Wenn ich mir die Alben nach dem Ausstieg von Steve Hackett ansehe dann fehlt MIR genau das was mich an den Soloalben von Hackett anspricht. Es gab nur selten ein Hackett Album das ich nicht rauf und runter gespielt habe. Bei den Genesis Alben sind da BEI MIR schon einige mehr eher nur fürs Regal.

:88n:

Benutzeravatar

olias1
Beiträge: 415
Registriert: Do 28. Mär 2013, 00:35

Re: Steve Hackett

Beitrag von olias1 » Do 2. Mai 2019, 00:03

soundmunich hat geschrieben:
Di 30. Apr 2019, 21:52
... Hinzuzufügen ist noch, dass Hacket in München sowas von gut gelaunt und eine richtige Plaudertasche war - so locker und kommunikativ habe ich ihn noch nie erlebt (außer beim persönlichen Gespräch auf dem High Voltage Festival vor ein paar Jahren) und dass das Konzert in München über drei Stunden mit auch nur 20 Minuten Pause dauerte.

Der Sänger des Genesis-Teils war nach meinem Empfinden weit weit hinter Gabriel - für mich der schwächste Musiker auf der Bühne. ...
Das Gleiche gilt für Wien. Er war extrem entspannt und hat im ersten Teil sehr viel mit dem Publikum geredet. Auch in Wien hat es von kurz nach 20:00 Uhr bis nach 23:00 gedauert mit der 20 Minuten Pause.

Nad Sylvan hat eine tolle Stimme aber die Bühnenperformance war ... na sagen wir eigen ...

Das Konzert war gut besucht und es war dem Publikum anzumerken, dass es die meisten der dargebotenen Songs kannte und mitsummte/sang. boys_0222 :yahoo:

Bild

Benutzeravatar

nixe
Keymaster
Beiträge: 10003
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 19:35
Wohnort: Melle

Re: Steve Hackett

Beitrag von nixe » Do 2. Mai 2019, 08:27

Ich habe Steve schon immer als einzigen Nachlaß von Genesis gesehen & gefreut, wenn was Neues von ihm kam!
& die Genesis songs mal wieder von ihm live zu hören, da spricht eigentlich nix dagegen, oder?
Doch! eins; Es bleibt zu wenig Zeit für seine neuen Songs!
Aber Spaß wir es mir trotzdem am 21.V in Essen machen & wenn ich dann endlich mal Dreamy treffe, wird*s doppelt gut! :rainbow:
Tschüß
nixe

Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Benutzeravatar

Dreamtime
Keymember
Beiträge: 1575
Registriert: So 20. Mär 2005, 16:23
Wohnort: südwestliches Ruhrgebiet

Re: Steve Hackett

Beitrag von Dreamtime » Do 2. Mai 2019, 18:18

nixe hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 08:27
Ich habe Steve schon immer als einzigen Nachlaß von Genesis gesehen & gefreut, wenn was Neues von ihm kam!
& die Genesis songs mal wieder von ihm live zu hören, da spricht eigentlich nix dagegen, oder?
Doch! eins; Es bleibt zu wenig Zeit für seine neuen Songs!
Aber Spaß wir es mir trotzdem am 21.V in Essen machen & wenn ich dann endlich mal Dreamy treffe, wird*s doppelt gut! :rainbow:
N' abend Sir, jepp datt kriegen wir hin. :rainbow:
Heute habe ich übrigens für Wuppertal (Sa.-Konzert) zugeschlagen. Steve Hackett mit Orchester und Opernsängern (innen), das ist eine Mischung, bei der ich dabei sein möchte und werde.

Infotext: (Auszug)

Einmalig in Deutschland ist die Konzertsensation, für die Steve Hackett & Band 2020 in Wuppertal gebucht sind: Am 17. und 18. April spielen sie in der dortigen Historischen Stadthalle zwei Shows gemeinsam mit dem Sinfonieorchester Wuppertal und dem Opernchor der Wuppertaler Bühnen. Auf dem Programm stehen die komplette Aufführung des legendären Genesis-Meisterwerks „Selling England by the Pound“ (1973), Auszüge der zahlreichen Solo-Platten des virtuosen Saitenkünstlers sowie mit „Supper’s Ready“ oder „The Musical Box“ einige Song-Klassiker seiner ehemaligen Band. Perfekt abgerundet wird der Auftritt des exzellenten Live-Acts durch die Örtlichkeit, die ihrer Architektur und Akustik wegen einen legendären Ruf genießt. Eintrittskarten zu dem buchstäblich einmaligen Event an zwei Tagen kosten 47,– bis 77,– Euro (zzgl. Gebühren).

2017 spielte die Formation eine Show mit dem Buffalo Philharmonic Orchestra. Die positive Resonanz darauf resultierte ein Jahr später in acht Großbritannien-Terminen mit einem 41-köpfigen Orchester. 2020 sind Hackett & Co. samt Orchester und Chor nun erstmals in Deutschland zu erleben. „Ich hatte immer gehofft“, offenbart der Londoner, „dass die Musik von Genesis eines Tages mit Orchester aufgeführt werden würde. Dieser Traum ist inzwischen Wirklichkeit geworden. Die Wuppertal-Shows setzen allerdings noch eines obendrauf: Dort gibt es zusätzlich zu den Sinfonikern und meiner außergewöhnlichen Rockband auch noch einen Chor. Das verspricht ein wirklich unglaubliches Erlebnis zu werden!“

Benutzeravatar

nixe
Keymaster
Beiträge: 10003
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 19:35
Wohnort: Melle

Re: Steve Hackett

Beitrag von nixe » Do 2. Mai 2019, 18:23

Dreamtime hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 18:18
nixe hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 08:27
Ich habe Steve schon immer als einzigen Nachlaß von Genesis gesehen & gefreut, wenn was Neues von ihm kam!
& die Genesis songs mal wieder von ihm live zu hören, da spricht eigentlich nix dagegen, oder?
Doch! eins; Es bleibt zu wenig Zeit für seine neuen Songs!
Aber Spaß wir es mir trotzdem am 21.V in Essen machen & wenn ich dann endlich mal Dreamy treffe, wird*s doppelt gut! :rainbow:
N' abend Sir, jepp datt kriegen wir hin. :rainbow:
Heute habe ich übrigens für Wuppertal zugeschlagen. Steve Hackett mit Orchester und Opernsängern (innen), das ist eine Mischung, bei der ich dabei sein möchte und werde.
Ich ja auch, aber wieder ein Jahr die Karte an der Backe? Mal sehen, ob vor Ort welche angeboten werden? Interesse hätt ich schon!
Tschüß
nixe

Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Benutzeravatar

JJG
Ehren-Admin
Beiträge: 7958
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 16:20
Wohnort: Bad Lobenstein

Re: Steve Hackett

Beitrag von JJG » Sa 4. Mai 2019, 13:35

Wenn es die Witterungsverhältnisse zulassen, dann geht es morgen nach Leipzig zum Konzert, ich freue mich schon auf Hackett.
"We are truth made in heaven, we are glorious" (Anderson/Stolt 2016)

Saaldorf

Zurück zu „Konzertberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste