Computer, Software und andere Gräuel

Desktop, Laptop, Smartphone, Tablet etc. Hard- und Software ; Games
Benutzeravatar

nixe
Keymaster
Beiträge: 11049
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 19:35
Wohnort: Melle
Hat sich bedankt: 918 Mal
Danksagung erhalten: 953 Mal

Re: Computer, Software und andere Gräuel

Beitrag von nixe » Di 9. Feb 2016, 09:44

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Genau, diese Rechner halten nicht ewig & beim NeuKauf bezahlt man es eh wieder!!!
Tschüß
nixe

Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Benutzeravatar

olias1
Beiträge: 415
Registriert: Do 28. Mär 2013, 00:35
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Computer, Software und andere Gräuel

Beitrag von olias1 » Di 9. Feb 2016, 16:13

SOON hat geschrieben:also von WIN 10 lasse ich auch noch die Finger weg.
Richtige Entscheidung
SOON hat geschrieben:Wenn ich richtig informiert bin wird WIN 7 und Office 2007 noch bis 2020 unterstützt.
Das ist allerdings sehr unwahrscheinlich!

Benutzeravatar

Dreamtime
Keymember
Beiträge: 1726
Registriert: So 20. Mär 2005, 16:23
Wohnort: südwestliches Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Computer, Software und andere Gräuel

Beitrag von Dreamtime » So 20. Mär 2016, 17:19

Ein Hinweis/Mahnung an alle; oder: So kann's gehen...

:ohman: Kampf der lezten 14 Tage...

Ein Gräuel können Festplatten sein, speziell wenn die mal einen unsanften Stoß aushalten müssen - so geschehen vor einiger Zeit bei meinem gut 2 Jahre alten ASUS-Lap-Top. Zu merken war nichts, wollte nur endlich mal ein kpl. Abbild = Sicherung der C-Partition auf einer sep. HDD machen... Und dann gingen die Probleme los. Das gekaufte Sicherungsprogramm brachte nach dem Start den Rechner kpl. zum Absturz. Ein Neustart war nur nach längerem Drücken der Powertaste möglich. Dann lief W8.1 wieder völlig normal. Die W8-eigene Sicherungsfunktion als Gegentest lief zwar kpl. durch. Doch am Ende kam die Fehlermeldung über einen Clusterfehler mit fehlerhafter Sicherung. Der Support des prof. Kaufprogrammes versuchte eine Fernwartung aus der Schweiz und empfahl das windowseigene Diagnose-/Reparaturprogramm "chkdsk"...
War ja klar: Kein Fehler gefunden, geschweige denn repariert...
Auf Empfehlung des Supportes habe ich dann dieses spezielle HDD-Diagnoseprogramm (freeware) laufen lassen:

HD-Tune

Endlich, doch einen kleineren Clusterfehler gefunden. Der hätte dann vielleicht sogar i. K. zu einem kpl. Ausfall der Festplatte geführt! Da war dann doch wohl der Schreib/Lesekopf der HDD beim Stoß damals an die Platte getitscht...
Was nun? Mit dem Kaufprogramm oder dem W8-Bordmittel war keine Sicherung mehr möglich...

Also entschied ich mich zur Flucht nach vorne.
Neuen Rechner kaufen? Rechner zur Reparatur geben?
Nein, habe das erst mal recherchiert - dann die, wenn auch gewagte, Lösung: Selber eine neue Festplatte einbauen!
Div. PC's hatte ich schon vor gut 10 Jahren für unseren Sohn und mich nach eigenen Vorstellungen gebaut. Aber an einem Lappi hatte ich noch nicht geschraubt...
Gefunden hatte ich dann letzten Donnerstag DIE Lösung:
Eine Samsung 500-GB-SSD-Festplatte mit einem kpl. Kit (USB-Adapter für die Einrichtung der neuen Disk und Spezialsoftware zum Clonen der Daten und tunen der SSD) Kosten bei Conrad in Essen: 179 Euronen, günstiger als bei Amazon.

Flugzeuge im Bauch: Wird die Software den Clusterfehler ignorieren? Alle Dateien und Ordner hatte ich vorsichtshalber vorher gesichert, falls ich W8.1 hätte kpl. neu installieren müssen...
Also, z. Hause Software installiert, die neue Platte mit dem USB-Adapter angedockt: Nach ca. 35 Min. war -Wunder geschehen immer wieder- der Clonevorgang erfolgreich und völlig problemlos beendet. Rechner runter gefahren und ausgeschaltet, HDD-Fach aufgeschraubt, alte HDD abgezogen, die SSD eingesteckt, zu schrauben - fertig, Rechner gestartet und FEUDENSCHREI (wirklich :ohman: ) Alles lief mit der neuen SSD wie immer - nein ein Riesen-Unterschied zu vorher war sofort bemerkbar: "Rattenschnell" ist der Rechner dank der SSD nun. Die funktioniert ja nicht mechnisch, wie die normalen HDD's sondern elektronisch, praktisch wie eine riesige SD-Karte und somit auch -gaaaanz wichtig- erschütterungsunempfindlich.
So habe ich durch diese Maßnahme auch noch gleich den Rechner derart aufgepimt, als hätte ich einen superschnellen neuen'. W8.1 ist nun nach wenigen Sekunden kpl. hochgefahren und die Performance ist irre gut. Beispiel: Photoshop ist nach rund 5 Sekunden kpl. geladen! Auch die Akkuladungen hallten nun wesentlich länger.

Vom Ende her gesehen: Alles richtig gemacht.

Empfehlung: Immer mal mit dem oben erwähnten oder ähnlichen Programm die Festplatte checken. Es könnte der letzte Test gewesen sein (...), und oder auch gleich den Rechner mit einer SSD aufrüsten, da sich dies wirklich lohnt!

schönen Rest-Sonntag noch...

Übrigens: Sohnemann kommt mit W10 gut klar. Ich traue mich aber (noch...) nicht. Vor allem, weil viele liebgewordene Programme vielleicht nicht mehr laufen - schamma ma...
Es ist weder die stärkste der Spezies noch die intelligenteste die überlebt.
Es ist diejenige, die am anpassungsfähigsten ist.

-Charles Darwin-


Member X
Keymaster
Beiträge: 4641
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 22:31
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Computer, Software und andere Gräuel

Beitrag von Member X » Mo 21. Mär 2016, 00:56

SOON hat geschrieben:also von WIN 10 lasse ich auch noch die Finger weg.
Mein Rat: wer kann, sollte diese Version auslassen.

Ich habs quasi testhalber auf einem Notebook installiert. Für mich ist das Schlimmste, wie oft das Programm selbst Updates (wohl eher Fehlerbehebungen) einspielt. Ich kann regelmäßig nach dem Start des Computers erst mal 10 Min nicht arbeiten, weil der Computer vom Betriebssystem mit seinen Eigen-Entertainment eschäftigt wird.

Früher gab es eine neue Version und die hatte Fehler. Dan gab's nach 'nem Jahr ein Patch-Programm zum Einspielen und gut war es. Jetzt wird jeder Schlonz als neue Version rausgegeben und alle paar Stunden nachgebessert Man arbeitet sozusagen ständig mit einer Beta-Version und für das Geld, das man dafür auch noch bezahlt, klauen einem die Programmierer regelmäßig und ständig Arbeitszeit.

Was so genannte Sicherungsprogramme anbelangt: Daydreams Beispiel zeigt deutlich, dass auch deren Programmierer reine Schmierfinken sind Da wird von Stümpern für viel Geld mit der vorher geschürten Angst bei den Usern vor Datenverlust und Systemabsturz absoluter Schrott gegen gutes Geld herausgegeben, manchmal gefährlicher als die Viren und Trojaner, denen man damit entgegentreten will - womöglich sind alle aus denselben Händen!

Benutzeravatar

Dreamtime
Keymember
Beiträge: 1726
Registriert: So 20. Mär 2005, 16:23
Wohnort: südwestliches Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Computer, Software und andere Gräuel

Beitrag von Dreamtime » Mo 21. Mär 2016, 07:56

Also, der Firma für die Sicherungssoftware habe ich den Vorwurf gemacht, dass wegen eines kleinen Clusterfehlers, wie ja mit Windows-Bordmitteln auch, keine "sichere" Sicherung mehr möglich war.
Das Problem war aber letztendlich die defekte Festplatte.
Sicherungen macht man gewöhnlich BEVOR so etwas passiert, also mit noch intakter HDD, und zwar regelmäßig! Daher die Empfehlung, immer mal einen Test der HDD zu machen... Wer das nicht macht, muss dann auch die Folgen beim Crash oder sonstigen Problemen tragen. Da muss ich mich auch an meine eigene recht große Nase fassen. :biggrinn:

Ich denke da auch z. B. mal an aktuelle Meldungen, nach denen sich der Rechner wegen einer Komplettverschlüsselung durch Viren erst gar nicht mehr mit Gelderpressung starten lässt. Da nützt dann auch ein Wiederherstellungspunkt nichts mehr. Selbst ein Hochfahren im abgesicherten Modus ist dann nicht mehr möglich. Klar, wer z. B. unseriöse E-Mail-Anhänge öffnet und sich damit so etwas einhandelt, ist's natürlich auch selber Schuld. Aber wer weiß, was sich die Verbrecher solcher Schadprogramme noch alles einfallen lassen... Ganze Kliniken waren davon schon betroffen.
Ordner- und Dateisicherungen waren übrigens auch mit dem Programm trotz des HDD-Defektes sehr komfortabel möglich, nur das kpl. C-Abbild nicht. Und dazu ist das verwendete Sicherungsprogramm nun hervorragend geeignet. Es wird von vielen auch großen Firmen z. B. auch f. komplexe Serversicherungen verwendet, genießt unter IT-Fachleuten einen hervorragenden Ruf. 49 Euro für die Privatanwenderversion finde ich absolut i. O. dafür. Ich jedenfalls kann nun im Bedarfsfall in kurzer Zeit eine kpl. Rücksicherung machen, ohne das Betriebssystem und damit alle Programme, Ordner und Dateien neu installieren zu müssen, was mit Windowsbordmitteln auch geht; aber wesentlich unkomfortabler. Den Begriff "Schmierfinken" finde ich unangebracht, und irgendwie zu sehr aus der Hüfte geschossen.

Eben habe ich noch mal Sohnemann bezüglich W10 angesprochen. Er beendet gerade auf dem Rechner seinen Master Maschinenbau (ca. 100 Seiten...) mit NULL Problemen. Das Upgrade, ausgehend von W8, installierte er problem- und kostenlos Anfang d. Jahres. So wäre das bei dann bei mir auch. Sein Lappi ist etwa 2 Jahre alt. Alle von Münchensound beschriebenen Probleme kennt er überhaupt nicht. Ich hab's halt gut und kann ihn erst mal weiter testen lassen... :biggrinn:

nix für ungut...
Es ist weder die stärkste der Spezies noch die intelligenteste die überlebt.
Es ist diejenige, die am anpassungsfähigsten ist.

-Charles Darwin-

Benutzeravatar

Dreamtime
Keymember
Beiträge: 1726
Registriert: So 20. Mär 2005, 16:23
Wohnort: südwestliches Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Computer, Software und andere Gräuel

Beitrag von Dreamtime » Mi 30. Mär 2016, 10:22

Heute, 7:04: War gerade dabei, meine Signatur im E-Mail-Bereich bei t-online ein zu richten.
Ohne jegliche Voranmeldung/Genehmigung zu dieser Zeit fuhr plötzlich der Rechner runter, Neustart und
die nicht gewollte Migration auf W10 legte los. :aaaah:
Unglaublich, was IT-Konzerne sich erlauben, und das trotz div. empfohlener Vorkehrungen, dass so etwas eigentlich nicht passieren kann!
Ich erlaubte mir jedenfalls nach der Migration (35 Min.) das Ganze abzulehnen und wieder auf W8.1 rückgängig zu machen. :boys_0126: :88n:
Wäre das nicht möglich gewesen, hätte ich ja noch meine kpl. C-Sicherung in der Hinterhand gehabt... :mrgreen:

Ganz schlecht wäre es gewesen, hätte ich beispielsweise in dem Moment gerade mit einer größeren Pos. Aktien handeln wollen, oder die alte Festplatte hätte ohne vorherige Sicherung diese Migration nicht mehr mitgemacht...
Es ist weder die stärkste der Spezies noch die intelligenteste die überlebt.
Es ist diejenige, die am anpassungsfähigsten ist.

-Charles Darwin-

Benutzeravatar

olias1
Beiträge: 415
Registriert: Do 28. Mär 2013, 00:35
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Computer, Software und andere Gräuel

Beitrag von olias1 » Mi 30. Mär 2016, 11:04

Dreamtime hat geschrieben:Heute, 7:04: War gerade dabei, meine Signatur im E-Mail-Bereich bei t-online ein zu richten.
Ohne jegliche Voranmeldung/Genehmigung zu dieser Zeit fuhr plötzlich der Rechner runter, Neustart und
die nicht gewollte Migration auf W10 legte los. :aaaah:
Unglaublich, was IT-Konzerne sich erlauben, und das trotz div. empfohlener Vorkehrungen, dass so etwas eigentlich nicht passieren kann!
Ich erlaubte mir jedenfalls nach der Migration (35 Min.) das Ganze abzulehnen und wieder auf W8.1 rückgängig zu machen. ...
Diese undankbaren Windows-Anwender! Stellen doch glatt ein Feature als Bug dar ...

:aufgeben:

Dies ganze W10 Geschichte ist eine Sauerei.

Benutzeravatar

Dreamtime
Keymember
Beiträge: 1726
Registriert: So 20. Mär 2005, 16:23
Wohnort: südwestliches Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Computer, Software und andere Gräuel

Beitrag von Dreamtime » Mi 30. Mär 2016, 12:15

olias1 hat geschrieben:
Dreamtime hat geschrieben:Heute, 7:04: War gerade dabei, meine Signatur im E-Mail-Bereich bei t-online ein zu richten.
Ohne jegliche Voranmeldung/Genehmigung zu dieser Zeit fuhr plötzlich der Rechner runter, Neustart und
die nicht gewollte Migration auf W10 legte los. :aaaah:
Unglaublich, was IT-Konzerne sich erlauben, und das trotz div. empfohlener Vorkehrungen, dass so etwas eigentlich nicht passieren kann!
Ich erlaubte mir jedenfalls nach der Migration (35 Min.) das Ganze abzulehnen und wieder auf W8.1 rückgängig zu machen. ...
Diese undankbaren Windows-Anwender! Stellen doch glatt ein Feature als Bug dar ...

:aufgeben:

Dies ganze W10 Geschichte ist eine Sauerei.
:clever:
[BBvideo 360,250][/BBvideo]
Es ist weder die stärkste der Spezies noch die intelligenteste die überlebt.
Es ist diejenige, die am anpassungsfähigsten ist.

-Charles Darwin-


Member X
Keymaster
Beiträge: 4641
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 22:31
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Computer, Software und andere Gräuel

Beitrag von Member X » Mi 30. Mär 2016, 16:12

Dreamtime hat geschrieben:Heute, 7:04: War gerade dabei, meine Signatur im E-Mail-Bereich bei t-online ein zu richten.
Ohne jegliche Voranmeldung/Genehmigung zu dieser Zeit fuhr plötzlich der Rechner runter, Neustart und
die nicht gewollte Migration auf W10 legte los. :aaaah:
(...) trotz div. empfohlener Vorkehrungen, dass so etwas eigentlich nicht passieren kann!
Ich erlaubte mir jedenfalls nach der Migration (35 Min.) das Ganze abzulehnen und wieder auf W8.1 rückgängig zu machen. :boys_0126: :88n:
AHA!

"Ohne jegliche Voranmeldung/Genehmigung"
"fuhr plötzlich der Rechner runter"
"Neustart"
"nicht gewollte Migration auf W10"
"nach der Migration (35 Min.) das Ganze abzulehnen und wieder auf W8.1 rückgängig"
(rückgängig dauert wohl auch noch mal 'ne Zeit, gelle :mrgreen: )

SO SO!

Meine Erfahrung schilderte ich so: "Ich kann regelmäßig nach dem Start des Computers erst mal 10 Min nicht arbeiten, weil der Computer vom Betriebssystem mit seinen Eigen-Entertainment beschäftigt wird."

HMMMMMMMMM

War da nicht was?

AH JA:
Dreamtime hat geschrieben:Eben habe ich noch mal Sohnemann bezüglich W10 angesprochen. Er beendet gerade auf dem Rechner seinen Master Maschinenbau (ca. 100 Seiten...) mit NULL Problemen. Das Upgrade, ausgehend von W8, installierte er problem- und kostenlos Anfang d. Jahres. So wäre das bei dann bei mir auch. Sein Lappi ist etwa 2 Jahre alt. Alle von Münchensound beschriebenen Probleme kennt er überhaupt nicht. Ich hab's halt gut und kann ihn erst mal weiter testen lassen... :biggrinn:

nix für ungut...
JA DANN: NIX FÜR UNGUT :boys_lol:
Dreamtime hat geschrieben:Ganz schlecht wäre es gewesen, hätte ich beispielsweise in dem Moment gerade mit einer größeren Pos. Aktien handeln wollen
Na, wer "mit einer größeren Pos. Aktien handeln" kann, sollte das ganze einfach an seine IT-Abteilung geben ... :biggrinn:

:aufgeben: "nix für ungut..."

Benutzeravatar

Dreamtime
Keymember
Beiträge: 1726
Registriert: So 20. Mär 2005, 16:23
Wohnort: südwestliches Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Computer, Software und andere Gräuel

Beitrag von Dreamtime » Mi 30. Mär 2016, 18:56

@ Soundi - ähm, war da was?... :biggrinn:
is ja schon gut. War das erste mal bei mir und kann Dein Problem damit nun einordnen.

Sohnemann und auch Freundin sind aber weiterhin zu Frieden damit...
Bin mal gespannt, wie das auf meinem Rechenknecht die nächsten Tage abgeht. :aaaah:

Hier eine Anleitung die helfen kann (entdeckt bei t-online):

"nervige W10 pop up unterdrücken

1. Öffnen des Windows 10 Upgrade Reservierungs Assistenten (unten rechts in der Taskleiste)
2. Oben links auf das Menü Symbol klicken (drei horizontale Linien)
3. Im Menü im unteren Abschnitt Bestätigung anzeigen auswählen
4. Auf den blauen Link Reservierung abbrechen klicken
5. Nochmal mit Reservierung abbrechen bestätigen
6. Schließen

Das neue Pop-Up verschwinden lassen
Auch für die neue Download-Benachrichtigung gilt der gleiche Lösungsweg, wie schon früher bei der Windows-10-Reservierung. Um wieder Ruhe auf dem Desktop zu haben, muss lediglich das Update KB 3035583 gelöscht werden. Gehen Sie dazu wie folgt vor:
1. Systemsteuerung des Computers öffnen
2. Unter "Programme" den Eintrag "Programm deinstallieren" wählen
3. "Installierte Updates anzeigen" wählen
4. es erscheint eine Liste, dort das entsprechende Update mit der Nummer KB 3035583 wählen
5. auf "deinstallieren" klicken und damit das Update entfernen
6. Computer neu starten.
Soll der Rechner zu einem späteren Zeitpunkt auf Windows 10 aktualisiert werden, ist das trotz der Pop-Up-Blockaden möglich. Je nachdem welche Maßnahme ergriffen wurde, reicht es, das Update KB 3035583 erneut zu installieren oder Windows 10 erneut über den Assistenten zu installieren. Sie können das Betriebssystem aber auch auf DVD oder USB-Speicher laden und die Installation starten, wann Sie es wollen."


So' und jetzt schlag mich tot... :mrgreen: :boyboxen:

Hm, ne IT' haben wohl nur so Großunternehmer wie Du... :boykonfetti:
Es ist weder die stärkste der Spezies noch die intelligenteste die überlebt.
Es ist diejenige, die am anpassungsfähigsten ist.

-Charles Darwin-

Benutzeravatar

nixe
Keymaster
Beiträge: 11049
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 19:35
Wohnort: Melle
Hat sich bedankt: 918 Mal
Danksagung erhalten: 953 Mal

Re: Rick Wakeman

Beitrag von nixe » Mo 25. Apr 2016, 14:01

Ich biñ auf einem ProgSampler darauf gestoßen.
Wie geht das eigentlich mit dem Enblocken???
Tschüß
nixe

Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Zurück zu „Computer & Co.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste