Fitness, Ernährung und Gesundheit

Haustiere, Rezepte Tipps, Tricks im Alltag
Benutzeravatar

Topic author
Aprilfrost
Keymaster
Beiträge: 9197
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 16:20
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 467 Mal

Fitness, Ernährung und Gesundheit

Beitrag von Aprilfrost » Mo 23. Jun 2014, 21:10

Übers Forum verteilt finden sich immer wieder Beiträge, die etwas
mit der Gesundheit, mit gesund werden und bleiben und mit der
persönlichen Fitness zu tun haben. Warum also nicht ein Sammel-
becken für Spaßbremsen, Selbstquäler, Besserwisser und Lebens-
künstler aufmachen? Wir werden alle nicht jünger und würden
gerne noch älter werden. Was tut Ihr dafür?

Ich selbst habe z. B. vor 32 das Rauchen aufgegeben, worüber ich
heute noch froh bin. Zum roten und weißen Wein mag ich allerdings
keinen Sicherheitsabstand halten, was vielleicht den positiven Effekt
des Nichtrauchens relativiert. Süßigkeiten habe ich in den letzten
Jahren deutlich eingeschränkt, was auf der Gegenseite durch das
sonntägliche Stück Torte zum Teil wieder aufgewogen wird. Bei der
Ernährung achte ich eher auf das Vermeiden von Fleisch aus Massen-
tierhaltung als auf wirklich "gesundes" Fleisch.

Mich fit zu halten versuche ich mit viel Bewegung, nicht nur Lang-
streckenlauf, sondern auch durch Treppen steigen statt Fahrstuhl
benutzen. Anderthalb Jahre lang habe ich Krafttraining bei Kieser
gemacht, musste es aus Gründen, die hier nichts zur Sache haben,
dann leider aufgeben.

Ich würde gerne noch mehr tun - ohne erheblichen Mehraufwand.
Be the unexpected! (Sef Scott)

Benutzeravatar

Dreamtime
Keymember
Beiträge: 1858
Registriert: So 20. Mär 2005, 16:23
Wohnort: südwestliches Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Fitness, Ernährung und Gesundheit

Beitrag von Dreamtime » Di 24. Jun 2014, 08:34

:boys_0120: Frosty
In dieses Sammelbecken bin ich mit einigen Beiträgen hier ja
auch schon mehrfach ab- oder eingetaucht und habe damit div. Senfspuren
hinterlassen - hoffentlich nicht als Spaßbremse oder unter dem Eindruck,
den Besserwisser gegeben zu haben (bin für jeden Tipp dankbar...),
ganz sicher aber als gern agierender Selbstquäler. :biggrinn:

Hier läuft's ähnlich: Möglichst wenig Fleisch, dafür gutes'
und vor allem viel Gemüse mit ein wenig guten Ölen,
sehr gerne auch als Fleischerstatz vom Grill - lecker!
Außerdem wären da noch viel frischer Ingwer :ohman: , div. Nusssorten usw...
Letztere landen dann wohl ohne Umwege im Hüftgürtel wenn ich mal wieder
nicht aufpasse...

Geraucht hat bei mir viel, aber nur der Kopf und nicht vergiftend von außen.
Wie ein Glimmstengel, egal welcher Art er sein mag, "schmeckt" ist mir völlig
fremd, da ich nie auch nur einen' in meinen nun gut 60 Lenzen geraucht habe
- unsere beiden "Ableger" übrigens auch nicht. (Vaterstolz..)
Hätte ich', gäbe es mich vermutlich schon nicht mehr
oder nur noch arg dahin vegetierend... :jc_hmmm:

Der tägliche Sport ist für mich mittlerweile ein zentraler Punkt geworden,
um den sich die anderen Dinge des Tages irgendwie herumgruppieren.
Bis auf die beiden Studiotage bin ich aber eher für die Sportvariante mit
ca. 20 - 30 Min. leichter Ausdauer täglich. Langstreckenlaufen wie Marathon wären
für mich ein absoluter Marathon :biggrinn: und undenkbar, auch wenn ich es dürfte.
Aber dieses "Problem" stellt sich ja für mich "zum Glück" :boys_0222: nicht...

Wichtig ist ja, dass jeder seinen eigenen Weg findet, und wenn es eben auch einer ist,
auf dem er einen Marathon oder auch einen halben' läuft. :88n:

So, nun ziehe ich mich um. Es ist Dienstagmorgen - das Studio lockt...
Das größte Risiko unserer Zeit liegt in der Angst vor dem Risiko.
Am meisten machen wir falsch, wenn wir alles richtig machen wollen.


schneeblick
Keymember
Beiträge: 2628
Registriert: Do 1. Sep 2011, 09:28
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Fitness, Ernährung und Gesundheit

Beitrag von schneeblick » Di 24. Jun 2014, 09:27

Gutes Thema, Frosty. Für viele hier im Forum wird es altersbedingt mit Sicherheit wichtiger, auf eine gesundheitsbewußte Lebensweise mehr Wert zu legen.
Ernährungsmäßig bin ich ein "Allesesser", wobei wir zu Hause schon auf Qualität achten. Anstatt Butter/Margarine bestreiche ich mein Brot mit Leinöl. Omega 3 und 6 lassen grüssen.
Da ich mich grundsätzlich viel bewege, ca. 100km Fahrrad pro Woche, in der Schule laufe ich arbeitsbedingt mehrmals am Tag die 3. Etage rauf und runter, 2x in der Woche Kieser Training, ganz wichtig insbesondere für meine anatomisch benachteilgte LWS, viel Gartenarbeit auf unserem riesigen Grundstück, im Sommer regelmäßiges Schwimmen und sonst Crosstrainer, dürfte ich eigentlich keine zusätzlichen Kilos - es sind zwar nicht viel - mit mir herumschleppen. Tu ich aber! D.h. ich fresse einfach zu viel und zu schnell. :liebesschimpfen:
Auf das Bier und auch den Wein mag ich nicht verzichten. Warum auch? Es hält sich ja in Grenzen. Vor Süssigkeiten mache ich auch nicht halt. Da lassen wir die Kirche mal schön im Dorf. Wir wollen doch nicht päpstlicher als der Papst sein. :biggrinn:
Gesundheitlich machen mir meine Gelenke (Rücken, Knie und das malträtierte Sprunggelenk nach meinem Radunfall vor 2 Jahren) Probleme. Herz und Kreislauf sind o.k.


starship trooper
Beiträge: 30
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 17:54

Re: Fitness, Ernährung und Gesundheit

Beitrag von starship trooper » Di 24. Jun 2014, 16:43

Super Thema.

Also früher hab ich geraucht, keinen Sport betrieben und Rolling Stones gehört, jetzt höre ich Yes und Prog und bin
* Nichtraucher Gott sei Dank (nach einer Lungenerkrankung) :aufgeben:
* Kein Alkohol :biggrinn:
* Kieser training :boys_0120:
* Taijii einmal pro Woche, ist besser als alles :biggrinn: andere.

Mit Laufen fang ich grad wieder an, das happert noch.

Ernährung: Fleisch reduzieren,w enn dann gibts Pute oder Huhn. GAnz ohen Schokolade ist noch schwierig, Leinöl ist super, aber in Sachen Ernährung könnt eich sicher noch mehr tun.

Benutzeravatar

Dreamtime
Keymember
Beiträge: 1858
Registriert: So 20. Mär 2005, 16:23
Wohnort: südwestliches Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Fitness, Ernährung und Gesundheit

Beitrag von Dreamtime » Di 24. Jun 2014, 20:25

24. Jun 2014, 16:43 » starship trooper hat geschrieben:Super Thema.

Also früher hab ich geraucht, keinen Sport betrieben und Rolling Stones gehört, jetzt höre ich Yes und Prog und bin
* Nichtraucher Gott sei Dank (nach einer Lungenerkrankung) :aufgeben:
* Kein Alkohol :biggrinn:
* Kieser training :boys_0120:
* Taijii einmal pro Woche, ist besser als alles :biggrinn: andere.

Mit Laufen fang ich grad wieder an, das happert noch.

Ernährung: Fleisch reduzieren, wenn dann gibts Pute oder Huhn. GAnz ohen Schokolade ist noch schwierig, Leinöl ist super, aber in Sachen Ernährung könnt eich sicher noch mehr tun.
@Pute oder Huhn
Jepp, rote Fleischsorten (besonders Rind, Schwein und sogar Lamm) möglichst meiden, so auch meine Info's. Hier in der Familie machen wir das alle, incl. Sohnemann. Das Wort ohne "K" (Allohol :biggrinn: ) ist bei uns nicht ganz gestrichen vom "Speiseplan", erscheint dort aber auch nur in sehr kleinen Mengen (1 bis 2 Glas Bier z. B.) und dann vielleicht 1 x i. d. Woche.
Das größte Risiko unserer Zeit liegt in der Angst vor dem Risiko.
Am meisten machen wir falsch, wenn wir alles richtig machen wollen.

Benutzeravatar

Topic author
Aprilfrost
Keymaster
Beiträge: 9197
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 16:20
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 467 Mal

Re: Fitness, Ernährung und Gesundheit

Beitrag von Aprilfrost » Di 24. Jun 2014, 20:32

Gerade bei Pute und Huhn bin ich vorsichtig. Was einem da an Chemiekeulen verkauft
wird, ist mehr als bedenklich. Noch bedenklicher die Geflügelhaltung auf der Fläche
eines Din A 4 Blattes. Kommt das Vieh direkt vom Bauernhof, ist das natürlich was
andreas.
Be the unexpected! (Sef Scott)

Benutzeravatar

Dreamtime
Keymember
Beiträge: 1858
Registriert: So 20. Mär 2005, 16:23
Wohnort: südwestliches Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Fitness, Ernährung und Gesundheit

Beitrag von Dreamtime » Di 24. Jun 2014, 20:52

24. Jun 2014, 20:32 » Aprilfrost hat geschrieben:Gerade bei Pute und Huhn bin ich vorsichtig. Was einem da an Chemiekeulen verkauft
wird, ist mehr als bedenklich. Noch bedenklicher die Geflügelhaltung auf der Fläche
eines Din A 4 Blattes. Kommt das Vieh direkt vom Bauernhof, ist das natürlich was
andreas.
YES, auch hier gilt wenig und dann möglichst Biofleisch (wie unten gepostet) oder von akzeptabler Herkunft, auch wenn es mehr kostet. Man kauft dann eben nicht soviel davon. Mir wird Übel, wenn ich sehe, wie billig (hier auch als Qualitätsbezeichnung) Fleisch ist. Das hat eine völlig verzerrte Wertschätzung dieses hochwertigen Nahrungsmittels zur Folge.
Das größte Risiko unserer Zeit liegt in der Angst vor dem Risiko.
Am meisten machen wir falsch, wenn wir alles richtig machen wollen.


schneeblick
Keymember
Beiträge: 2628
Registriert: Do 1. Sep 2011, 09:28
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Fitness, Ernährung und Gesundheit

Beitrag von schneeblick » Di 24. Jun 2014, 21:08

Gegen ein gut durchgebratenes Stück Rind oder Lamm ist gesundheitlich überhaupt nichts einzuwenden, wenn es nicht gerade jeden Tag gegessen wird. Auch Schweinefleisch, möglichst Bio, ist für mich völlig in Ordnung.
Übrigens amüsiere ich mich manchmal doch sehr, wieviel Kuchen und andere Süssigkeiten einige Vegetarier in sich hineinschaufeln.
Zum Thema Rauchen: Ich habe nie richtig "geperzt". Früher aus Neugier, heute qualme ich ab und an mal ganz gerne zum Bier die eine oder andere Fluppe. Dann hat es sich für einige Zeit aber wieder. Im Monat komme ich vielleicht auf 5 Zigaretten, wenn überhaupt.

Benutzeravatar

Dreamtime
Keymember
Beiträge: 1858
Registriert: So 20. Mär 2005, 16:23
Wohnort: südwestliches Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Fitness, Ernährung und Gesundheit

Beitrag von Dreamtime » Di 24. Jun 2014, 22:53

24. Jun 2014, 21:08 » schneeblick hat geschrieben:Gegen ein gut durchgebratenes Stück Rind oder Lamm ist gesundheitlich überhaupt nichts einzuwenden, wenn es nicht gerade jeden Tag gegessen wird. Auch Schweinefleisch, möglichst Bio, ist für mich völlig in Ordnung.
Übrigens amüsiere ich mich manchmal doch sehr, wieviel Kuchen und andere Süssigkeiten einige Vegetarier in sich hineinschaufeln.
Zum Thema Rauchen: Ich habe nie richtig "geperzt". Früher aus Neugier, heute qualme ich ab und an mal ganz gerne zum Bier die eine oder andere Fluppe. Dann hat es sich für einige Zeit aber wieder. Im Monat komme ich vielleicht auf 5 Zigaretten, wenn überhaupt.
... und ne Lage gute Spare-Rips dürfen es auch mal sein... :biggrinn: :handshake:
Das größte Risiko unserer Zeit liegt in der Angst vor dem Risiko.
Am meisten machen wir falsch, wenn wir alles richtig machen wollen.


Caravan
Beiträge: 1106
Registriert: So 20. Dez 2009, 10:47
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 205 Mal

Re: Fitness, Ernährung und Gesundheit

Beitrag von Caravan » Mi 25. Jun 2014, 07:58

24. Jun 2014, 21:08 » schneeblick hat geschrieben:Gegen ein gut durchgebratenes Stück Rind oder Lamm ist gesundheitlich überhaupt nichts einzuwenden, wenn es nicht gerade jeden Tag gegessen wird. Auch Schweinefleisch, möglichst Bio, ist für mich völlig in Ordnung.
Übrigens amüsiere ich mich manchmal doch sehr, wieviel Kuchen und andere Süssigkeiten einige Vegetarier in sich hineinschaufeln.
Zum Thema Rauchen: Ich habe nie richtig "geperzt". Früher aus Neugier, heute qualme ich ab und an mal ganz gerne zum Bier die eine oder andere Fluppe. Dann hat es sich für einige Zeit aber wieder. Im Monat komme ich vielleicht auf 5 Zigaretten, wenn überhaupt.
Also, ich bin seit 1979 Vegetarier, versuche mich zusätzlich auch gesund zu ernähren, liebe aber Kuchen und auch manchmal Schokolade.....da sehe ich keinen Widerspruch.......zumindest wenn da keine Gelantine bei ist.....

Zurück zu „Leben - Wohnen - Haushalt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste