YES on Vinyl

Studio- und Livealben , Konzertfilme, Compilation etc.

hans
Beiträge: 877
Registriert: Di 16. Nov 2004, 21:31

Re: YES on Vinyl

Beitrag von hans » So 18. Dez 2011, 22:00

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Das selbe dachte ich auch, Soon. Hatte leise auf so Sachen wie Klappcover und bedruckte Innenhüllen gehofft...

Das kriege ich demnächst, denn ich warte gespannt auf die Zusendung einer "Olias of Sunhillow" - Ausgabe in der opulenten Ur-Fassung (dreifach-Foldout-Cover, durchgestylt über Innenhülle bis zum LP-Label, angeblich mit deutscher Textbeilage, auf die ich dann mal SEHR gespannt bin, höhö).

Wenn ich Glück habe, kommt's noch gerade passend zum Fest... ;)

Benutzeravatar

Topic author
SOON
Keymaster
Beiträge: 10096
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:20

Re: YES on Vinyl

Beitrag von SOON » So 18. Dez 2011, 22:30

hans hat geschrieben:
Das kriege ich demnächst, denn ich warte gespannt auf die Zusendung einer "Olias of Sunhillow" - Ausgabe in der opulenten Ur-Fassung (dreifach-Foldout-Cover, durchgestylt über Innenhülle bis zum LP-Label, angeblich mit deutscher Textbeilage, auf die ich dann mal SEHR gespannt bin, höhö).

Wenn ich Glück habe, kommt's noch gerade passend zum Fest... ;)
die Scheibe ist ein wahres Gesamtkunstwerk, ich finde sie grandios!
Allerdings gibt's OoS, meines Wissens nach, nicht als dreifach-Foldout-Cover sondern als Klappcover mit eingeklebter Beilage.
Ein deutsches Textblatt liegt tatsächlich der deutschen Ausgabe bei, da steht die Story drauf.

Wenn ich mich recht entsinne hast du OoS eher hämisch beurteilt, Klangbiotop oder so. (welch eine Frechheit! :twisted: )
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2019 Album Faves


hans
Beiträge: 877
Registriert: Di 16. Nov 2004, 21:31

Re: YES on Vinyl

Beitrag von hans » So 18. Dez 2011, 22:53

In der Tat liegt mein Hauptinteresse an Olias darin, diese Phase der Siebziger und der Yes-Musik besser zu begreifen. Ich fand zB auch Topographic Oceans anfangs ziemlich langweilig, weil ich von 90125 zu Fragile, Going for the One, The Yes Album und Close to the Edge kam. Das war mein Weg in's Yes-Universum. Alles Alben, auf denen in sehr kurzer Zeit sehr viel passiert. Auch Relayer war eine Herausforderung für den damals jungen Mann, all dem überhaupt folgen zu können. Dann ging's eben irgendwann an die Solo-Alben. Howe liefert, was man erwartet, Squire's Fish Out Of Water finde ich heute wie damals grandios. All das kam aus der "kurzweiligen" Yes-Ecke, der Musiker-Ecke.

Tja, und dann meint Jon Anderson, der das Handwerk einfach nicht gelernt hat, ein Album einspielen zu müssen, auf dem er praktisch alles selber macht. Auch heute noch treffen für mich bei Olias... ganz hochtrabende Visionen auf ganz bescheidene Fähigkeiten. Heraus kommt ein Album, das mich immer noch unentschlossen bleiben lässt. Ich bin absolut dafür, dass jeder, der meint, etwas zu sagen zu haben, dies auch tut und die ihm zur Verfügung stehenden Mittel dafür nutzt. Dass Anderson etwas zu sagen hat, daran gibt es keinen Zweifel.

Sagen wir's mal so: wenn ich in der Stimmung bin, Topographic Oceans zu lieben, dann finde ich Olias... irgendwie faszinierend und bejahe auch komplett den Geist, der dahinter steckt. Wenn ich eher in der Stimmung bin, Musik zu hören, die von kompetenten Musikern gemacht wird, deren technische und künstlerische Fähigkeiten spannend sind und mich faszinieren, dann halte ich Olias... ehrlich gesagt manchmal auch für ein langweiliges Opus eines durch zu viel Erfolg zu verwöhnten Leadsängers.

Häme ist etwas, das ich generell nicht mag und was mich sicher nicht dazu bewegen würde, dieses Album nochmal zu kaufen. Olias... gegenüber bin ich unentschlossen und irgendwie fasziniert es mich hi und da auch. Und es ist ein Teil der Yes-Geschichte und als solchen habe ich mir das Teil jetzt auch geholt, ich werde dann berichten, wie genau es aussieht.

"Klangbiotop" ist aber ein guter Ausdruck, das muss ein Geistesblitz gewesen sein. ;)

Benutzeravatar

Topic author
SOON
Keymaster
Beiträge: 10096
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:20

Re: YES on Vinyl

Beitrag von SOON » So 18. Dez 2011, 23:19

es wäre unheimlich interessant, was die anderen YESmusiker aus diesem Material gemacht hätten.
Aber es ging wohl nicht um virtuose Einzelleistungen sondern den musikalischen Gesamtausdruck von Andersons Fantasywelten.
Für mich ist das immer wie ein Tonspaziergang.
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2019 Album Faves


hans
Beiträge: 877
Registriert: Di 16. Nov 2004, 21:31

Re: YES on Vinyl

Beitrag von hans » So 18. Dez 2011, 23:23

SOON hat geschrieben:Tonspaziergang.
Das ist allerdings noch viel besser gesagt als "Klangbiotop": ;)

Und JA, das wäre ein sehr interessanter Stoff für ein Yes-Album in der Mitte der 70er gewesen.

Benutzeravatar

rowoma
Beiträge: 631
Registriert: Sa 23. Apr 2005, 22:31
Wohnort: Heidelberg

Re: YES on Vinyl

Beitrag von rowoma » Mo 19. Dez 2011, 00:57

SOON hat geschrieben:es wäre unheimlich interessant, was die anderen YESmusiker aus diesem Material gemacht hätten.
das ist für mich der Knackpunkt für viele von Jon´s genialen Melodieempfindungen , -entdeckungen und deren musikalischer Umsetzung... in der Realisierung sind halt einfach technische Grenzen ersichtlich (wenngleich ich mich dennoch sehr an den Werken erfreue...) andersrum gilt es allerdings genauso, der Output der gegenwärtigen Formation kann -hart beurteilt- eher als etwas dürftig beurteilt werden. Die Mischung macht´s halt aus...


hans
Beiträge: 877
Registriert: Di 16. Nov 2004, 21:31

Re: YES on Vinyl

Beitrag von hans » So 25. Dez 2011, 22:01

Neu erstanden: Roundabout-Singles aus Holland und Japan, Yours is no Disgrace / Your Move / Sweetness - Maxisingle, Wonderous Stories - Maxi auf blauem Vinyl, die "Classic Yes" - LP mit Bonus-Single sowie -an Weihnachten ersteigert!- die "Run with the Fox" - Single. :)

Benutzeravatar

JJG
Ehren-Admin
Beiträge: 7864
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 16:20
Wohnort: Bad Lobenstein

Re: YES on Vinyl

Beitrag von JJG » Mo 26. Dez 2011, 00:44

hans hat geschrieben: die "Run with the Fox" - Single. :)
Glückwunsch Hans. Mich würde interessieren, ob es Unterschiede
zwischen A und B-Seite gibt, außer des Gesangs natürlich.
"We are truth made in heaven, we are glorious" (Anderson/Stolt 2016)

Saaldorf


hans
Beiträge: 877
Registriert: Di 16. Nov 2004, 21:31

Re: YES on Vinyl

Beitrag von hans » Do 29. Dez 2011, 21:08

Heute in sehr gutem Zustand (Cover & Vinyl) angekommen:

Bild
Bildquelle: yesmuseum.org

Das i-Tüpfelchen auf diesen Tag! :)
hans


hans
Beiträge: 877
Registriert: Di 16. Nov 2004, 21:31

Re: YES on Vinyl

Beitrag von hans » Mo 2. Jan 2012, 20:30

Erbeutet, aber noch auf dem Postweg:

Bild

Bild

Bild

Jippie! :D


hans
Beiträge: 877
Registriert: Di 16. Nov 2004, 21:31

Re: YES on Vinyl

Beitrag von hans » Mo 9. Jan 2012, 18:50

JJG hat geschrieben:
hans hat geschrieben: die "Run with the Fox" - Single. :)
Glückwunsch Hans. Mich würde interessieren, ob es Unterschiede
zwischen A und B-Seite gibt, außer des Gesangs natürlich.
"Return to the Fox" ist 4:01 min lang und sowas wie eine popige Version von "Run with the Fox", wobei der Gesang von einem leicht Wakeman-lastigen Quietsche-Synth ersetzt wird, der Rhythmus scheint mir auch etwas in Richtung Disco gepimpt. Anders als die A-Seite, die mir wirklich sehr gut gefällt, ist die B-Seite eher "only for collectors".

Zurück zu „YES - Works“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste