Review: „Independent Stateside“ – Jon Anderson 1982 live

Review: „Independent Stateside“ – Jon Anderson 1982 live

Bei Yes: Gründer und Sänger von 1968 - 1979 / 1983 - 1988 / 1990 - 2008
Instrumente: Harfe, Akustische Gitarre, Perkussion, Tasteninstrumente
Geburtsdatum: 25.10.1944
Geburtsort: Accrington
Aktuelle Band: Anderson Ponty Band, YfARW
Ehemalige Bands: The Warriors, ABWH

Benutzeravatar

Topic author
JJG
Ehren-Admin
Beiträge: 8732
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 16:20
Wohnort: Bad Lobenstein
Has thanked: 100 times
Been thanked: 106 times

Review: „Independent Stateside“ – Jon Anderson 1982 live

Beitrag von JJG »

Kurz-Rezension: „Independent Stateside“ – Jon Anderson 1982 live

1982 ging Jon Anderson gemeinsam mit seiner Band, der „New Live Band“ auf Tour.
Im Vorfeld dazu lagen die erfolglosen Sessions in Paris 1979 mit YES und sein Weggang von der Band, die er 12 Jahre zuvor mit Chris Squire gründete. Danach folgten gleich vier Alben, zwei mit Vangelis („Short Stories“, „The Friends of Mr. Cairo“) und zwei Solo-Alben „Song of Seven“ und „Animation“.

An musikalischen Ideen mangelte es Jon in dieser Zeit nicht, so ging er mit seiner neu formierten Band auf Tour in Deutschland und England. Zwei Jahre vorher konnte man ihn in Deutschland auch im TV sehen, dort war er Gast bei Eberhard Schoeners Klassik-Rock-Nacht.

In diesen Tagen ist die CD „Independent Stateside“ erschienen. Ob Jon daran Anteile hat? Da habe ich meine Zweifel, das Produkt wurde durch ihn nicht beworben. Die Aufnahmen erfolgten im Rahmen der King-Biscuit-Flower-Hour. Dazu gab es schon einige Veröffentlichungen. Auffällig an dieser Aufnahme, die vom 6. August 1982 New Jersey stammt, dass Jons Stimme hier auffällig gut abgemischt ist. Bei Bootlegs und Radiomitschnitten sind Aufnahmen mit Sängern in hohen Stimmlagen oft sehr schlecht. Hier ist das nicht so. Meist sind auch die Übergänge von Titel zu Titel recht ordentlich. Ich vermute die Übertragung erfolgte direkt und die abrupten Pausen entstehen durch Radiodurchsagen oder Nachrichten in den vollen Stunden.

Mit Jon tourten damals David Sancious – Keyboards, Clem Clempson – Gitarre, Stefano Cerri – Bass und Guy Shiffman – Drums. Fast zwei Stunden Musik kann man auf dieser Doppel-CD hören. Neben den Stücken aus dem Yes und Jon und Vangelis-Fundus gibt es natürlich auch Stücke der Solo-Alben sowie zwei Stücke, die von den Bandmusikern stammen. Diese sind „A Play and Display oft he Heart“ eingespielt als Piano/Gitarren-Duo und “Bass/Drum-Solo” der beiden Rhythmus-Musiker. Damit bleibt Jon im der Yes-Tradition.

Damals musste sich Jon ja schon Kritiken anhören, nachdem er nun auch Pop-Musik bedient. Die Musiker spielen gut, hier und da holpert es bei den Yes-Songs. Trotzdem macht mir dieses Konzert viel Spaß, es versprüht Jons unglaubliche Energie und Spielfreude.
Insgesamt bin ich mit der Anschaffung der CDs zufrieden, die aktuell für ca. 11€ bei den großen Anbietern zu haben sind. Wer es verkraften kann an zwei bis drei Stellen auch mal einen musikalischen Sprung zu hören, der kann hier zuschlagen.

CD 1:
1. State Of Independence 12:33 2. Song of Seven 3:31 3. The Friends of Mr. Cairo 5:29 4. Gamelan/Close To The Edge(I) 6:57 5. Heart Of The Sunrise 3:13 6. Long Distance Runaround/Close To The Edge (II) 8:33 7. A Play And Display Of The Heart 6:01 8. Animation 10:33


CD 2:
1. Surrender 5:06 2. All In A Matter Of Time 3:57 3. Soon 4:26 4. Perpetual Change 3:59 5. I’ve Seen all Good People 5:31 6. Yours Is No Disgrace 2:14 7. Starship Trooper 10:47 8. Bass/Drum Solo 8:24 9. Roundabout 5:24 10. Olympia 5:43

Das Konzert hätte ich gern live gesehen, vielleicht schafft es Jon auch wieder nach Europa. Vielleicht kommt auch die angekündigte Live-Scheibe der 1000 Hands Tour.

Bild
"We are truth made in heaven, we are glorious" (Anderson/Stolt 2016)

Saaldorf
Benutzeravatar

nixe
Keymaster
Beiträge: 12038
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 19:35
Wohnort: Melle
Has thanked: 92 times
Been thanked: 157 times

Re: Review: „Independent Stateside“ – Jon Anderson 1982 live

Beitrag von nixe »

bestellt...
Tschüß
nixe

Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Zurück zu „Jon Anderson“