Frank Zappa

Forumsregeln
Die Threads werden automatisch nach Namen der Interpreten (alphabetisch) sortiert. Viel Spaß!

Topic author
DocFederfeld
Keymember
Beiträge: 1730
Registriert: Di 18. Aug 2009, 14:53

Frank Zappa

Beitrag von DocFederfeld » Sa 26. Feb 2011, 22:01

Ich als Bisher-Fast-Gar-Nichts-Kenner eröffne jetzt mal einen Frank Zappa-Thread.

Ich habe in den letzten Wochen ein paar Aufnahmen bei Dime heruntergeladen und auch die DVD "The Torture Never Stops" gekauft und angesehen und ich möchte einfach wissen: Was ist denn daran toll :?:

Ich bin mir selbst noch nicht ganz sicher, ob ich das jetzt wahnsinnig genial finden soll, was ich gehört habe, oder ob Zappa nicht eher der meistüberschätzte Musiker aller Zeiten ist. Derzeit tendiere ich zu letzterem.

Die Instrumentalpassagen gefallen mir überwiegend, aber ich fühle mich dabei sehr stark an Phish erinnert, die das tausend Mal besser spielen :!: Die Texte sind vielleicht vor 40 Jahren provokativ gewesen, bewegen sich aber überwiegend unter der Gürtellinie und erinneren eher an den Fäkalhumor eines Kindergartenkindes.

Und überhaupt erinnert mich der Gesang leider schrecklich oft an Rap (klar war später, genau wie Phish, heisst aber nicht, das es mir plötzlich gefällt, nur weil der Meister Zappa dran beteiligt war).

Help :roll:

Benutzeravatar

SOON
Keymaster
Beiträge: 10206
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:20

Re: Frank Zappa

Beitrag von SOON » Mo 18. Jun 2012, 19:31

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

SOON hat geschrieben:Wo hat sich denn der Meister da bedient? höre ab ca. 2.30 min.
hat's niemand rausgehört?
Da hat er Owner of a lonley heart eingebaut.
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2019 Album Faves

Benutzeravatar

MALPELO
Beiträge: 92
Registriert: Do 31. Mai 2012, 18:16

Re: GRANDSHEIKS

Beitrag von MALPELO » Di 19. Jun 2012, 14:29

habe ich gerade bei youtube gefunden,da mich das Konzert in Aschaffenburg sehr begeistert hat.
Die Grandsheiks spielten wohl erst zum zweiten mal in dieser Besetzung,dafür war der ca. 135min Gig sehr gelungen.

Das Video zeigt (leider) nur die ersten 30 Minuten.....und der Klang...na ja.....youtube halt.
Hier das Video




number nine
Beiträge: 708
Registriert: Mi 29. Jun 2011, 22:27

Re: ZAPPA, Frank

Beitrag von number nine » Sa 15. Sep 2012, 22:59

Michael hat geschrieben: Was das Späteinsteigen fast 20 Jahre nach seinem Tod aber schwierig macht, ist dass alles was er gemacht hat, eng mit seiner Präsenz und seiner Zeit verknüpft ist. Alles war Kommentar oder Gegenentwurf im jeweiligen zeitlichen Kontext. Jemand sagte mal: Zappa sei "Musik über Musik". Da ist 'was dran. Deswegen kann man vieles nicht Begreifen, wenn man zeitlich nicht dabei war oder zumindest den Kontext nicht kennt. So gesehen ist Zappa nicht zeitlos und möglicherweise für spätere Generationen tatsächlich bedeutungslos.
Ein klares "Nein" hierzu. Allerdings pflichte ich Dir bei, dass es bei Zappa keinen Sinn macht, nur an der Oberfläche zu kratzen.

Zappa wird nicht bedeutungslos werden, weil er einer der größten zeitgenössischen Komponisten des 21. Jahrhunderts war. Egal ob er, wie Du so schön schreibst, Musik über Musik gemacht hat. Das waren alles Stilmittel, die dieses Jahrhundert prägten und die Zappa aufgegriffen, isoliert und seinem unverwechselbaren Stil zu eigen gemacht hat. Zappas unverwechselbarer eigener Stiefel steckt in jeder seiner Kompositionen. Ja, dafür muss man ihn gut kennen. Die Texte sind Beiwerk und nicht nur an die damalige Aktualität gekoppelt. Das Verblüffende ist, dass sich der Humor und die Zappa-typische Zynik nicht nur in seinen Worten, sondern vor allen Dingen auch in seinen Noten widerspiegelt. Es gibt Instrumentalwerke Zappas, bei denen muss ich einfach nur lachen. Weil der Humor in der Musik liegt. Das gilt auch für seine absoluten Spätwerke. Jazz from Hell ist stellenweise einfach zum Brüllen. Diesen Humor in der Musik hat er mit Civilization IV verfeinert und vergeistigt. Unter tragischen Gesichtspunkten! Das gibt es hörbar nur bei Zappa (in der Gegenwartskunst). Bei Mozart gibt es das auch auffallend, aber das ist älter. Das verbindet die beiden im Übrigen. Für Mozart und Zappa gehörte Humor einfach zur Musik. Dieses ganz spezielle Moment macht andere Musik nicht besser oder schlechter, aber charakterisiert z. B. Zappa und auch Mozart, wobei man sich, um dies zu erkennen, unter Umständen in zwei verschiedene Sounduniversen hineinhören muss. Das findet man bei keinem Bach, keinem Fripp, keinem Beethoven, keinem Händel, keinem Haydn, auch wenn die nicht mindergenial sind.

In der Klassik fällt mir eigentlich nur, neben Mozart, spontan nur Cavalli mit seiner Oper LaCalisto (1651) ein, wo ich dieses Element auch erkenne.
Hate takes a lot of energy - and i'm savin' mine up for all the good shit that's comin' my way 'cause i'm a good person and i deserve good shit in my life.


Wilson
Keymember
Beiträge: 2133
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 14:34

Re: ZAPPA, Frank

Beitrag von Wilson » So 16. Sep 2012, 11:30

number nine hat geschrieben:Zappa wird nicht bedeutungslos werden, weil er einer der größten zeitgenössischen Komponisten des 21. Jahrhunderts war.
Seine Kompositionen werden wohl bleiben. Er scheint wirklich einer der ganz wenigen Popkünstler zu sein, die im Klassikbereich respektiert wurden (vielleicht sogar der Einzige). Seine Texte sind aber sehr stark zeitgebunden. Viele politische Anspielungen wird man bald nur noch verstehen, wenn man sich mit Politik und Gesellschaft der 70er Jahre auskennt.

Es ist ganz ähnlich wie bei "The Final Cut" von Pink Floyd - musikalsich (für mich :P ) ein wundervolles Album, aber die Bezüge auf den Falklandkrieg und die Angst vor dem III. Weltkrieg im Zeitalter der atomaren Hochrüstung sind 30 Jahre später für die Nachgeborenen unverständlich. Dagegen greifen "The Wall" und "Dark Side Of The Moon" allgemeine Ängste des Menschen auf, die auch im 21. Jahrhundert aktuell sind.


number nine
Beiträge: 708
Registriert: Mi 29. Jun 2011, 22:27

Re: Frank Zappa

Beitrag von number nine » Fr 5. Okt 2012, 21:39

Ich brauche mal Eure Hilfe bzw. hoffe ich, dass sich hier im Forum jemand genug auskennt, um mir zu helfen. Gibt es soundtechnisch richtig gute Booglegs (am besten Radio/Soundboard) der 1982ger Tour/Band. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass dies die beste Zappa Band war, mit der er je unterwegs war ....
Hate takes a lot of energy - and i'm savin' mine up for all the good shit that's comin' my way 'cause i'm a good person and i deserve good shit in my life.


Wilson
Keymember
Beiträge: 2133
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 14:34

Re: Frank Zappa

Beitrag von Wilson » Sa 6. Okt 2012, 17:18

number nine hat geschrieben:Ich brauche mal Eure Hilfe bzw. hoffe ich, dass sich hier im Forum jemand genug auskennt, um mir zu helfen. Gibt es soundtechnisch richtig gute Booglegs (am besten Radio/Soundboard) der 1982ger Tour/Band. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass dies die beste Zappa Band war, mit der er je unterwegs war ....
Ich habe einige Bootlegs in den letzten Monaten downgeloaded, um Zappa besser kennenzulernen, darunter auch mehrere Soundboardaufnahmen, aber leider keine von 1982 :|

Ich kann 1974, 1978, 1984 bieten ...

Die beste Quelle ist zweifellos http://www.zappateers.com. Dort könntest Du mal nachfragen oder selbst die Torrents durchforsten.

Benutzeravatar

MALPELO
Beiträge: 92
Registriert: Do 31. Mai 2012, 18:16

The Grandmothers of Invention

Beitrag von MALPELO » Fr 9. Nov 2012, 07:58



Wilson
Keymember
Beiträge: 2133
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 14:34

Re: The Grandmothers of Invention

Beitrag von Wilson » Fr 9. Nov 2012, 10:28

Danke. Ich werde jetzt erst einmal Zappa Plays Zappa (22.11. Luxemburg) und die Grandsheiks (30.11. Trier) antesten. Liegt näher ;)

Benutzeravatar

MALPELO
Beiträge: 92
Registriert: Do 31. Mai 2012, 18:16

Re: The Grandmothers of Invention

Beitrag von MALPELO » Fr 9. Nov 2012, 10:38

Wilson hat geschrieben:Danke. Ich werde jetzt erst einmal Zappa Plays Zappa (22.11. Luxemburg) und die Grandsheiks (30.11. Trier) antesten. Liegt näher ;)
ich habe die Grandsheiks nach Aschaffenburg, vor ein paar wochen nochmal in Idstein (Scheuer) gesehen.....sensationell gut.
Sag mal kurz bescheid ob's in Trier gefallen hat...


Wilson
Keymember
Beiträge: 2133
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 14:34

Re: Frank Zappa

Beitrag von Wilson » So 2. Dez 2012, 09:29

number nine hat geschrieben:Ich brauche mal Eure Hilfe bzw. hoffe ich, dass sich hier im Forum jemand genug auskennt, um mir zu helfen. Gibt es soundtechnisch richtig gute Booglegs (am besten Radio/Soundboard) der 1982ger Tour/Band. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass dies die beste Zappa Band war, mit der er je unterwegs war ....
Ich bin jetzt doch fündig geworden. Es gibt das Album Chalk Pie. Ich habe es mehrfach gehört - Musik und Aufnahmequalität sind topp. Als kleines Schokostückchen ist auch ein Stück mit Al Di Meola an der Gitarre dabei ;)

Man kann es bei Zappateers downloaden (Link).

Und weil wir gerade bei Empfehlungen sind. Bei Zappateers gibt es auch eine wundervolle Soundboardaufnahme von Det Norske Blaseensemble mit Interpretationen von Zappas Musik. Hier ein Beispiel:



Link zum Download

Fragen zu den Aufnahmen auch gerne per PN.

Benutzeravatar

JJG
Ehren-Admin
Beiträge: 7958
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 16:20
Wohnort: Bad Lobenstein

Re: Frank Zappa

Beitrag von JJG » So 2. Dez 2012, 09:56

@ Wilson - klasse Tube - top!
"We are truth made in heaven, we are glorious" (Anderson/Stolt 2016)

Saaldorf

Zurück zu „Bands/Musiker Z“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste