Emerson, Lake & Palmer

Forumsregeln
Die Threads werden automatisch nach Namen der Interpreten (alphabetisch) sortiert. Viel Spaß!

Topic author
BBQ.Master
Keymember
Beiträge: 1966
Registriert: So 24. Sep 2006, 13:41

Emerson, Lake & Palmer

Beitrag von BBQ.Master » So 13. Sep 2009, 20:54

Mit der Reunion wurde es zwar nichts, aber dafür geht es bei der Website voran: http://www.emersonlakepalmer.com/
"It's better to burn out than to fade away ...because rust never sleeps." - Neil Young

Bild

Benutzeravatar

Aprilfrost
Keymaster
Beiträge: 8864
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 16:20

Re: Frankfurter Musikpreis: Keith Emerson - Preisträger 2010

Beitrag von Aprilfrost » Sa 27. Feb 2010, 15:27

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

JJG hat geschrieben:
soundmunich hat geschrieben:Schaut sich das jemand an? (Bitte bitte danach einen Report und möglichst auch ein paar Bilder!!!)


Klappt leider bei mir nicht Dr. Sound, schade ich wäre gerne gegangen.

Bisschen weit weg .... schade.
Be the unexpected! (Sef Scott)


Member X
Keymaster
Beiträge: 4641
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 22:31

Re: Emerson, Lake & Palmer

Beitrag von Member X » Mo 8. Mär 2010, 10:09

Das Beispiel der Life-CDs unmittelbar nach dem Konzert, wie bei Rick's "6 Wives ..." macht Schule. Schon jetzt kann man den Konzertmitschnitt von z.B. ELP ordern:

Emerson, Lake & Palmer are reforming to headline the High Voltage Festival on Sunday July 25th. We are thrilled to be able to offer an exclusive, double disc live CD of this legendary band.

CDs dann direkt am Wnde mitnehmen oder zusaenden lassen. Preis 20 GBP

Infos unter:

http://www.concertlive.co.uk/tour.php?id=91

Solche CDs gibt's auch für die anderen "besseren" Bands:

Emerson, Lake & Palmer
Live at High Voltage Festival 2010

Uriah Heep
Live at High Voltage Festival 2010

Martin Turner’s Wishbone Ash
Live at High Voltage Festival 2010

Asia
Live at High Voltage Festival 2010

Focus
Live at High Voltage Festival 2010

Und vom selben Anbieter gibt's noch Wakeman Life-CDs: 2 Stück zum Preis von 20 GBP!!! (Einfach unter dem obigen Link weiter rumschmökern)


Topic author
BBQ.Master
Keymember
Beiträge: 1966
Registriert: So 24. Sep 2006, 13:41

Re: Emerson, Lake & Palmer

Beitrag von BBQ.Master » Mi 17. Mär 2010, 20:51

Ich kann nur hoffen, dass die Drei im Sommer mal wieder Tarkus, den Longtrack schlechthin, in voller Länge und so hammerhart wie in den 70ern spielen. Bis dass der Moog Modular explodiert!!! ;)
"It's better to burn out than to fade away ...because rust never sleeps." - Neil Young

Bild


Member X
Keymaster
Beiträge: 4641
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 22:31

Re: Emerson, Lake & Palmer

Beitrag von Member X » Mi 17. Mär 2010, 21:14

Aus dem ELP-Forum gibt es jetzt eine Meldung, dass drei Leute hinfahren. Mit Paul Chandler - Ex-RWCC - aus England verabrede ich mich gerade (ich fliege Samstag oder womöglich erst Sonntag früh hin und wahrscheinlich am Montag früh zurück). Hat sich hier denn jetzt jemand endgültig durchgerungen???


Member X
Keymaster
Beiträge: 4641
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 22:31

Re: Emerson, Lake & Palmer

Beitrag von Member X » Mi 17. Mär 2010, 22:35

Ein netter und interessanter Artikel und ein nettes Bild (werden da die Haare wieder länger getragen!?):

Schlagzeug-Legende Carl Palmer gastiert im Siegburger Kubana
Von Ingo Eisner

Siegbrug. Das Licht im Kubana ist am Mittwoch schummerig, als die Band auf die Bühne kommt. Während Bassist Stewart Clayton und Gitarrist Paul Bielatowicz ihre Instrumente einstöpseln, richtet sich der Blick des Publikums auf die Mitte der Bühne.

Der Schlagzeuger wirkt unscheinbar in seinem ärmellosen Shirt, als er auf einem kleinen Hocker hinter seiner Trommelburg Platz nimmt. Aber jeder weiß, dass an diesem Abend der Drummer der Star ist. Das macht Carl Palmer bereits beim ersten Stück klar.

Der Mann, der in ein paar Tagen seinen 60. Geburtstag begeht, fegte in seinem zum Markenzeichen gewordenen Stil über die Felle, während seine Füße ohne Unterlass die beiden Fußmaschinen der Basstrommeln bearbeiteten.

Für das Publikum ist Palmer, der sich seinen Ruhm als Drummer in Bands wie "Emerson, Lake and Palmer" und "Asia" erworben hat, der König der Schießbude. Natürlich wird es Musiker geben, die Vergleiche anstellen.

Ob die verstorbenen Schlagzeuger John Bohnham (Led Zeppelin) oder Keith Moon (The Who) besser waren, ob Ian Paice von Deep Purple den genaueren Beat hat oder ob es nicht doch vor allem Jazz-Schlagzeuger wie Buddy Rich oder Gene Krupa waren, die als Maß aller Dinge gelten sollten.

Wie die meisten Drummer war auch Carl Palmer vom Jazz beeinflusst. Der Brite, 1950 in Birmingham geboren, spielte zunächst Violine. Der Film "Drum Crazy" mit Gene Krupa war für ihn die Initialzündung.

Zu seinem elften Geburtstag erhielt er sein erstes Schlagzeug. Erste Auftritte in der Band seines Vaters folgten. Mit 16 spielte er bereits für Chris Farlowe und dessen Band "Thunderbirds".

Weitere Stationen in Palmers Karriere waren die Bands "The Crazy World of Arthur Brown" und "Atomic Rooster", bevor er 1970 mit dem Ex-King-Crimson-Bassisten Greg Lake und dem "The Nice"-Keyboarder Keith Emerson die Supergroup "Emerson, Lake and Palmer" (ELP) aus der Taufe hob.

Beim Isle of Wight Festival im Sommer des gleichen Jahres ernteten die drei Musiker, die einige Jahre später sogar mit einem 80-köpfigen Sinfonieorchester auf Tour gingen, bereits Weltruhm.

Sie führten mit "Pictures at an Exhibition" (Bilder einer Ausstellung) eine Adaption des Werkes von Modest Mussorgskis auf, das 1971 als drittes Studioalbum der Band veröffentlicht wurde.

In den Genuss dieser anspruchsvollen Musik, die "Emerson, Lake and Palmer" damals zum Vorreiter des progressiven Rock werden ließ, kamen am Mittwoch auch die Besucher des Kubana, denn Carl Palmer und seine Band kredenzten dem Publikum das komplette Werk.

Der Focus lag natürlich auf Carl Palmers Arbeit an der Schießbude. Sein mehr als zehnminütiges Solo wurde von den Fans des Meisters frenetisch bejubelt, aber auch Clayton und Bielatowicz konnten an ihren Instrumenten mit Solo-Ausflügen glänzen.

Ansonsten bot das Trio mit Stücken wie "Trinity" eher klangliche Landschaften als Songs. Die Musik, die Palmer mit seinen beiden Mitstreitern dem Publikum kredenzte, kam ohne jeglichen Gesang aus, war also rein instrumental, sehr mathematisch, kopflastig und sich selbst genug.

Eher an der Klassik orientiert, als am Rock, sprengten die klanglichen Darbietungen des Trios oftmals die Zehn-Minuten-Grenze. Dabei gab es einen wilden akustischen Ritt durch Aaron Coplands "Fanfare for the Common Man" über Tschaikowskis "Nussknacker" bis hin zu Carl Orffs "Carmina Burana", das die Band als Zugabe spielte.

Artikel vom 12.03.2010

Bildunterschrift: Ganz in seinem Element ist der Schlagzeuger Carl Palmer bei seinem Gastspiel im Siegburger Kubana. Zwei Stunden lang heizte er mit seinen beiden Gitarristen dem Publikum ein. Foto: Ingo Eisner
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Member X
Keymaster
Beiträge: 4641
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 22:31

Re: Frankfurter Musikpreis: Keith Emerson - Preisträger 2010

Beitrag von Member X » Mi 24. Mär 2010, 17:52

Hab eben aus dem ELP-Forum den ersten hautnahen Bericht gekriegt:

gegen 17:30 war ich vor dem Frankfurter Römer, wo die Frankfurter
Musikpreisverleihung 2010 angesagt war.

Wie schon bekannt, ging der diesjährige Musikpreis an keinen
geringeren wie 'Keith Emerson ' .

Der Einlass war ab 18 Uhr vorgesehen, so warteten wir noch etwas
vor dem Römer, ob da nicht noch Keith und evtl. Greg irgendwo zu sehen war, aber zu diesem Zeitpunkt war er wohl schon längst drin und hatte seinen Soundcheck vorgenommen und Greg war gar nicht gekommen, da er irgendwelche Formalitäten wegen der anstehenden US-Tour mit Keith
erledigen müsse oder so ähnlich, wie man später erfuhr.

Also betraten wir gegen 18 Uhr den Römer und gingen hinauf zum Foyer,
wo man mit einem Glas Sekt, O-Saft oder auch Wasser begrüßt wurde.
Hier plauderte man noch eine Weile, bis gegen 18:30 etwas Unruhe aufkam und der Grund dafür war auch gleich gefunden.
Keith Emerson kam ins Foyer und wurde von einer Dame durch die Menge in den Kaisersaal geführt.
Nun betraten auch die geladenen Gäste nach und nach den Kaisersaal und nahmen ihre Plätze ein.

Im hinteren Bereich waren das HR-TV sowie HR-Radio, sowie zahlreiche Presse-Leute an der Seite des Saales auszumachen.
Keith Emerson trat sichtlich nervös an das Rednerpult und begann seine Rede, bis er nach einigen Worten von einer jungen Dame unterbrochen und darauf hingewiesen wurde, das er eigentlich noch gar nicht dran sei.
Was er mit einem 'I shut up' bestätigte.

Dann begab sich Prof. Dr. Felix Semmelroth, Dezernent der Stadt Frankfurt für Kultur, auf die Bühne und begrüsste die Anwesenden und hielt seine Eröffnungsrede zur Musikmesse.
In dieser meinte er, das Keith Emerson sowohl durch seine Musik die Grenzen der Genres durchbrochen als auch durch sein Keyboardspielen die Technik der elektronischen Tasteninstrumente entscheidend mitbeeinflußt hat.
Anschliessend trat Ossy Hoppe, Director of Wizard Promotions ans Rednerpult, der den Part von Greg Lake übernommen hatte und würdigte die Verdienste von Keith Emerson.

Keith stimmte das Keyboard an, aber nach Worten des Dankes und als er ein wenig über seinen musikalischen Lebensweg geredet hatte entschied er sich dann für das Klavier.
Er winkte seinen Kontrabass Begleiter auf die Bühne und begann seine musikalische Darbietung, welche er mit dem 'Honky Tonk Train Blues' nach ca. 20 Minuten unter grossem Beifall beendete.

Die Gäste verliesen den Saal und griffen zur Brezel und Laugenstangen welche im Foyer gereicht wurden.
Als ich nochmals in den Saal reinschaute, sah ich das Keith noch ein Interview gab und sich auch schon etliche Autogrammjäger davor gesammelt hatten. Also stellte ich mich auch dazu.
Vor mir war ein Fan, der hatte bestimmt seine gesammte Sammlung dabei, um sie signieren zu lassen - das traute ich mich gar nicht (ging auch nicht bei den CD/DVD/LP und T-Shirts), ich hatte das Cover der 'Keith Emerson Band' mit und lies es mir von Keith signieren.
Wie mir Gudrun verriet, war die junge Dame in seiner Nähe seine Freundin, hatte keine Ahnung.

Es war ein schöner erlebenswerter Abend und ich freue mich Keith mit Greg & Carl beim HIGH VOLTAGE Festival in London wieder zu sehen.

Bernhard

Danke dem Autor - ich wär so gern dabei gewesen (und war doch gestern tagsüber schon in Rüsselsheim, also ganz in der Nähe, aber mein Zeitplan erlaubte meine Teilnahme leider nicht).


Member X
Keymaster
Beiträge: 4641
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 22:31

Re: Emerson, Lake & Palmer

Beitrag von Member X » Fr 26. Mär 2010, 07:05

Keith Emerson and Greg Lake launch two-man tour Thursday, April 1, at Lakewood Civic Auditorium
By John Soeder, The Plain Dealer
March 24, 2010, 8:30PM


von: http://www.cleveland.com/popmusic/index ... ke_la.html

The duo is set to kick off a 20-date North American tour with a concert Thursday evening at Lakewood Civic Auditorium.

They'll be without the services of Emerson Lake & Palmer drummer Carl Palmer (who is hitting the road with Asia next month), although in separate phone interviews, Emerson and Lake promised to deliver plenty of classic ELP material in a fresh light.

"It is, as we say, an intimate evening with us, kind of unplugged," said keyboardist Emerson, 65.

"We thought maybe it would be interesting for people to hear some of these songs the way they were written," said singer-guitarist-bassist Lake, 62.

They'll be the only musicians onstage. A few tunes will be augmented with programmed accompaniment. The set list also will include nods to their pre-ELP bands: The Nice for Emerson and King Crimson for Lake.

PREVIEW

Keith Emerson and Greg Lake

When: 7:30 p.m. Thursday, April 1.

Where: Lakewood Civic Auditorium,14100 Franklin Blvd.

Tickets: $27.50-$45 at the door and livenation.com, or charge by phone, 1-877-598-8703.
Formed in England in 1970, ELP quickly established itself as a prog-rock behemoth. The group was renowned for over-the-top concerts and bombastic albums that yielded signature numbers such as "Lucky Man," "From the Beginning" and the multi-part "Karn Evil 9."

Like many prog-rock acts of its generation, though, ELP has yet to get into the Rock and Roll Hall of Fame.

"It would mean a lot not only to me, but to my former band, the Nice, and bands like Asia," Emerson said.

"When I look at some of the other people who've been inducted, there should be a place for the contribution that ELP and King Crimson made to the world of modern music," Lake said. "Why ignore that absolutely stark reality, you know?"

By the 1980s, the members of ELP had gone their separate ways. Amid other pursuits, they've reconvened sporadically.

All three bandmates will join forces in July for a 40th-anniversary show in London.

Are they excited about the reunion?

"Ummmmm," Emerson replied.

The hesitation in his voice was unmistakable.

"C'mon -- I'm coming up on 66!" he said. "I tend not to get that excited about things like this anymore."

Lake was a bit more animated on the subject.

"It's a very exciting thing," he said. "It'll be a great show."

They haven't ruled out more ELP gigs in 2011. Another ELP album is a possibility, too; Emerson and Lake recently have been writing new songs together.

"I see no reason why we shouldn't be doing more," Emerson said.

"Hopefully, this will be the forerunner of more to come," Lake said.


Danke BBQ.Master für die Info im ELP-Forum :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Topic author
BBQ.Master
Keymember
Beiträge: 1966
Registriert: So 24. Sep 2006, 13:41

Re: Emerson, Lake & Palmer

Beitrag von BBQ.Master » Fr 26. Mär 2010, 08:47

Gerne doch, aber wo habe ich die News her? Natürlich nicht von der ELP-Seite...
"It's better to burn out than to fade away ...because rust never sleeps." - Neil Young

Bild


Member X
Keymaster
Beiträge: 4641
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 22:31

Re: Emerson, Lake & Palmer

Beitrag von Member X » Fr 26. Mär 2010, 09:12

BBQ.Master hat geschrieben:Gerne doch, aber wo habe ich die News her? Natürlich nicht von der ELP-Seite...

Mensch, da muss ich soooooooooooooooo lange hier mitmischen, bis ich mal so 'nen Link (s.o.) kriege THX [smilie=party_10.gif]


Member X
Keymaster
Beiträge: 4641
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 22:31

Re: Emerson, Lake & Palmer

Beitrag von Member X » Fr 26. Mär 2010, 11:37

News zum High Voltage Festival:

Emerson, Lake & Palmer

Emerson, Lake & Palmer are reforming to headline the High Voltage Festival on Sunday July 25th.

The new millennium also marks the 40th anniversary of Emerson Lake and Palmer, the band formed that was formed from King Crimson, The Nice and Atomic Rooster to become one of the first true SuperGroups and pioneers of rock, defining an era.

After constant requests from fans and critics alike, the band have agreed to headline the London High Voltage Festival in July 2010. They promise a show that brings back the same theatrics that the highly creative and unsurpassable combination of Keith Emerson’s legendary keyboards, Greg Lake’s extraordinary voice, and the dramatic drumming of Carl Palmer to their core fan base and to the new generation that hails the musical and technical virtuosity that ELP delivered at every performance, and recorded in every album.

Emerson, Lake and Palmer created a brand new world of music, combining classical and symphonic rock fused with beautiful vocals and expanded with the extraordinary excitement of special effects and writing and performing virtuosity the likes of which had never been seen before in any genre.

Keith Emerson, Greg Lake and Carl Palmer have enjoyed extraordinary solo careers and collaborations with other heroes of rock and roll, but together transcend the work of their peers and laid down the dominant sound of a generation with a sound and energy that are greater than the sum of its individual players.

The High Voltage Festival is proud to have Emerson, Lake and Palmer as the featured, climactic act of their two day extravaganza and know fans who have long awaited the reunion of the three musicians that shaped their musical tastes along with the new generations who have been influenced by the progressive movement they shaped, will not be disappointed.

The show will be every bit as wonderful and imaginative as everyone remembers – but it will be even better. Not many bands can make that promise nor live up to it. Emerson, Lake and Palmer can.

“Welcome back my friends, to the show that never ends…..”


Member X
Keymaster
Beiträge: 4641
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 22:31

Re: Emerson, Lake & Palmer

Beitrag von Member X » Fr 26. Mär 2010, 12:12

So, jetzt hab ich mein High Voltage Festival Ticket bestellt, und zwar nur für den Sonntag und mit dem

THE LIVING LEGEND PACKAGE (WITH HOTELS)
The Daddy. The Big Kauhuna ..call it what you want but it really doesn’t get much better than this. Lord it around the festival like the legend you are. Eat and drink for free at our exclusive backstage Classic Club area and enjoy the many other treats it has to offer.

This package includes accommodation at the exclusive Grange City Hotel (subject to avialbaility). The Grange City Hotel is a spectacular luxury 5 star hotel. Superbly located with unique panoramic views over the City and just a gemstone’s throw away from the Tower of London, the Grange City represents a first for a hotel of this standard in the City.

The Living Legend hotel packages include:

Choice of 1, 2 or 3 night package with breakfast at the exclusive 5 star Grange City Hotel.
A welcome package on arrival at hotel which includes a personalised High Voltage bath robe (one per person).
Day or full weekend festival ticket to High Voltage (amount of tickets depends on chosen package)
Scheduled transfer (morning and evening) from the hotel to The Classic Club reception at Victoria Park. Pick up times will be announced nearer the time
Access to the backstage Classic Club area which includes:-
FREE food and bar facilities all day /evening* (terms & conditions apply)
VIP grandstand seating at the Main Stage.
Extra entertainment throughout the day.
Deluxe toilet facilities
Dedicated staff will be on hand at all times of the day and night to help.
Free Locker (one per person)
Free rides in the Attraction area
Free festival CD
The Classic Club limited edition goody bag
Souvenir festival program
Your choice of High Voltage Merchandise (1 piece per person)* (terms & conditions apply)
Classic Club laminate pass for each guest.
First chance to buy further bespoke festival add on’s (to be announced soon but be excited!)

(WICHTIG die "Deluxe toilet facilities" :lol: )

Bill Gibbons says “Turn on, tune up, rock out.”

Zurück zu „Bands/Musiker E“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste