Björk

Forumsregeln
Die Threads werden automatisch nach Namen der Interpreten (alphabetisch) sortiert. Viel Spaß!
Benutzeravatar

Topic author
Aprilfrost
Keymaster
Beiträge: 8796
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 16:20

Björk

Beitrag von Aprilfrost » So 24. Okt 2010, 20:11

BildBild

Die Isländerin Björk Guðmundsdóttir ist wahrscheinlich populärer als ihre Landsleute Sigur Rós, obwohl ihre Musik nicht unbedingt eingängiger ist. Ich höre ihre Stimme sehr gerne, obwohl einige Tracks etwas anstrengend sind. Obwohl sie früh ihre Affinität zum Punk heraus fand - auch politisch, entwickelte sie ihren eigenen Stil. Schon mit 14 Jahren trat sie auf und arbeitete in der Folge mit verschiedenen Musikern, doch einer breiteren Öffentlichkeit wurde sie erst mit den 1986 gegründeten Sugarcubes bekannt. 1992 trennte sich Björk von der Band und zog von Island nach London. Dort produzierte sie ihr erstes Album mit dem sinnfälligen Titel "Debut", dem weitere erfolgreiche Veröffentlichungen folgten.
Auch als Schauspielerin machte sich Björk einen Namen. Ihre vielfältigen Fähigkeiten zeigte sie in dem Lars von Trier-Film "Dancer in the Dark", in dem sie die Hauptrolle der Selma spielt und zu dem sie auch den Soundtrack geschrieben hat und in dem sie mehrere Lieder singt.

Soweit zu ihrer Person. Anlass für diesen Thread war für mich folgender YouTube-Clip:
[youtube]-MU2VEAxUdY[/youtube]
Dieser Titel ist auch auf dem Album "Debut" drauf. In der gezeigten Version ist der Sound aber fetter und außerdem scheint er, bevor er abrupt abbricht, in einen anderen Song über zu gehen. Es scheint sich um den Soundtrack zum Film "The Young Americans" zu handeln. Bei meinen Recherchen im Internet bin ich irgendwie nicht weiter gekommen. Weiß jemand von Euch etwas über diese Aufnahme?
Be the unexpected! (Sef Scott)

Benutzeravatar

Fragile
Keymaster
Beiträge: 7717
Registriert: Sa 23. Sep 2006, 16:20

Re: Björk

Beitrag von Fragile » So 21. Nov 2010, 12:50

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Jetzt ist's soweit. 45 Kerzen darf sie heute auf ihrer Torte ausblasen. In diesem Sinne:

Til hamingju með afmælið, Björk Guðmundsdóttir!!!

Bild


Daher gibt's heute mal einen DVD-Abend mit "Dancer In The Dark" und anschließend "Vespertine live". Für den Film leg' ich mir jetzt schon ein paar Taschentücher bereit, gerade für die Schlussszene(n) und diesem Song im Abspann:

[youtube]XbDi9C9KeYE[/youtube]

Oh Gott, es geht schon los bei mir, wenn ich nur diesen Song höre. :cry: :cry: :cry: :cry:
He's seen too much of life,
and there's no going back...

Benutzeravatar

Topic author
Aprilfrost
Keymaster
Beiträge: 8796
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 16:20

Re: Björk

Beitrag von Aprilfrost » So 21. Nov 2010, 13:05

Ich wusste gar nicht, dass diese alterslose Frau überhaupt Geburtstag hat.
Fragiles Wünschen schließe ich mich an, und, ja, New World ist wirklich Gänsehaut pur.
Be the unexpected! (Sef Scott)

Benutzeravatar

Fragile
Keymaster
Beiträge: 7717
Registriert: Sa 23. Sep 2006, 16:20

Re: Björk

Beitrag von Fragile » So 21. Nov 2010, 21:56

Aprilfrost hat geschrieben:Ich wusste gar nicht, dass diese alterslose Frau überhaupt Geburtstag hat.


Scheint sie wohl doch zu haben (45 Jahre würde ich sie aber noch nicht schätzen) und auch noch am selben Tag wie meine Oma väterlicherseits. Meine Oma singt aber nicht, dreht keine Filme mit Lars von Trier und ich denke auch nicht, dass sie ein "Swan Dress" in ihrem Kleiderschrank hat. :mrgreen:

Aprilfrost hat geschrieben:Fragiles Wünschen schließe ich mich an, und, ja, New World ist wirklich Gänsehaut pur.


Gerade wenn man den ganzen Film gesehen hat. Dieser ist bei mir vor 10 min zu Ende gegangen und ich muss es jetzt erstmal wieder ein wenig sacken lassen. Die restlichen Sachen, die ich noch von ihr gucken wollte, muss ich erstmal verschieben. :cry:

Ach ja, im September erschien als download-only-Song ein neuer Björk-Song namens "The Comet Song", der Teil des Filmes "Moomins and the Comet Chase" ist. Die Erlöse gehen übrigens an UNICEF.

[youtube]d3SEJSK_jqg[/youtube]

Macht bei mir irgendwie noch keine große Lust auf ein neues Björk-Album.
He's seen too much of life,
and there's no going back...

Benutzeravatar

Topic author
Aprilfrost
Keymaster
Beiträge: 8796
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 16:20

Re: Björk

Beitrag von Aprilfrost » Mo 22. Nov 2010, 06:57

Fragile hat geschrieben:
Aprilfrost hat geschrieben:Fragiles Wünschen schließe ich mich an, und, ja, New World ist wirklich Gänsehaut pur.


Gerade wenn man den ganzen Film gesehen hat. Dieser ist bei mir vor 10 min zu Ende gegangen und ich muss es jetzt erstmal wieder ein wenig sacken lassen. Die restlichen Sachen, die ich noch von ihr gucken wollte, muss ich erstmal verschieben. :cry:

Das ist so ein Film, in dem sich die Katastrophe ganz langsam anbahnt. Man ahnt was passiert, wünscht sich, dass es so nicht eintrifft und ist am Ende erschüttert, dass es nicht aufzuhalten war.
Be the unexpected! (Sef Scott)

Benutzeravatar

Fragile
Keymaster
Beiträge: 7717
Registriert: Sa 23. Sep 2006, 16:20

Re: Björk

Beitrag von Fragile » Di 7. Dez 2010, 23:29

Soviel Spaß könnte Technische Informatik/Physik etc. in der Schule machen!;)

[youtube]75WFTHpOw8Y[/youtube]
He's seen too much of life,
and there's no going back...

Benutzeravatar

SOON
Keymaster
Beiträge: 10206
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:20

Re: Björk

Beitrag von SOON » Di 7. Dez 2010, 23:56

was du auch immer für Sachen ausgräbst! ;)
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2019 Album Faves

Benutzeravatar

Fragile
Keymaster
Beiträge: 7717
Registriert: Sa 23. Sep 2006, 16:20

Re: Björk

Beitrag von Fragile » Sa 11. Dez 2010, 15:07

SOON hat geschrieben:was du auch immer für Sachen ausgräbst! ;)


Jaja, da findet man so einiges. U.a. auch ihr allererstes aufgenommenes Lied:

[youtube]rujxXOmYLUU[/youtube]

Die Aufnahme enstand damals mit ihrem Musiklehrer, der das Tape danach sofort an den wohl größten Radiosender in Island schickte. Die sendeten das Tape und kurz darauf winkte "Falkinn" mit einem Plattenvertrag (die Firma stellt heutzutage übrigens Fahrräder her). 1977 dann ihr erstes Album, das in Island supererfolgreich war (Gold gibt's in Island übrigens schon für 5.000 verkaufte Alben). Inzwischen ist es ein gesuchtes Sammlerstück. Ein paar Links zu den Songs hatte ich ja schon gepostet. Eigentlich war von "Falkinn" auch noch geplant, ein zweites Album zu veröffentlichen, was Björk aber ablehnte, da sie (noch) keine Lust auf Superstardom hatte. Von dem Geld, was sie damals verdiente, kaufte sie sich ein eigenes Klavier und begann eigene Songs zu schreiben. Ein schönes Beispiel dafür, dass nicht alle Kinderstar-Karrieren mit Drogenentzugsklinik o.ä. enden müssen und gottseidank war ihr Vater, der übrigens auf "Björk" mitspielte, kein Joe Jackson.

Es gibt übrigens auch bei Björk ein paar Connections zu Yes. Wer weiß Bescheid?
He's seen too much of life,
and there's no going back...

Benutzeravatar

Fragile
Keymaster
Beiträge: 7717
Registriert: Sa 23. Sep 2006, 16:20

Re: Björk

Beitrag von Fragile » So 12. Dez 2010, 17:58

Fragile hat geschrieben:Es gibt übrigens auch bei Björk ein paar Connections zu Yes. Wer weiß Bescheid?


Weiß keiner? Dann klär' ich euch mal auf.

1.) Das Lied "I Love To Love" stammt im Original bekanntlich von Tina Charles. Und Tina Charles war mal eine feste Freundin von Trevor Horn, bevor er seine spätere Frau Jill Sinclair kennenlernte.

2.) Trevor Horn war ja in den 80ern der Pop-Produzent schlechthin (neben Dieter B. und Frank Farian :shock: ) und währenddeseen lernten auch viele angehende Produzenten und Toningenieure wie z.B. Hugh Padgham oder Julian Mendelsohn bei Horn ihr Handwerk. Dazu gehörte auch ein gewisser Guy Sigsworth, der später zusammen mit Horn das Debütalbum von Seal produzierte. Über Talvin Singh, der auf "Debut" Tabla spielte und dort die musikalische Leitung mitübernahm, lernte Sigsworth dann Björk kennen. Diese engagierte ihn dann als Keyboarder und musikalischen Leiter für die Liveband auf der "Post"-Tour. Als solcher zeichnete er dann auch für etliche Songs auf Björk's weiteren Studioalben verantwortlich. So spielte er Cembalo auf "Cover Me", Clavichord auf "All Is Full Of Love" und Orgel auf "Unravel", an letzterem Song hat er auch mitgeschrieben. Darüberhinaus spielte Sigsworth noch Celesta auf "Selmasongs" (wo er auch die Streicherarrangements lieferte) und "Vespertine" (außerdem Co-Autor der Songs "Hidden Place", "An Echo, A Stain", "Sun In My Mouth" und "Harm Of Will".)
He's seen too much of life,
and there's no going back...

Benutzeravatar

Fragile
Keymaster
Beiträge: 7717
Registriert: Sa 23. Sep 2006, 16:20

Re: Björk

Beitrag von Fragile » Sa 8. Jan 2011, 00:02

Björk hat gestern (06.01.) in Reykjavik einen Karaoke-Marathon gestartet, der insgesamt drei Tage gehen wird.
Sie veranstaltet die Sache aber nicht nur zum Spaß. Sie will damit vielmehr erreichen, dass die natürlichen Ressourcen des Landes nicht von Kanada ausgebeutet werden. Dafür will sie 15.000 Unterschriften für eine Petition sammeln. Mehr dazu hier:

http://www.google.com/hostednews/afp/ar ... 276c07.701

http://relevant.at/society/vips/60936/k ... oerk.story
He's seen too much of life,
and there's no going back...

Benutzeravatar

Fragile
Keymaster
Beiträge: 7717
Registriert: Sa 23. Sep 2006, 16:20

Re: Björk

Beitrag von Fragile » Sa 8. Jan 2011, 23:23

Der Karaoke-Marathon wäre nun zu Ende gegangen. Hier ein paar Nachrichten-Berichte aus dem isländischen TV:

[youtube]ns-Xu9N19UQ[/youtube]

Natürlich ließ es sich die Initiatorin dieses Events nicht nehmen, auch selbst das Mikro in die Hand zu nehmen:

[youtube]ZUuFtDuiFAA[/youtube]

Statt der geplanten 14.000 Unterschriften kamen sogar knapp über 40.000 Unterschriften zusammen.
He's seen too much of life,
and there's no going back...

Benutzeravatar

Fragile
Keymaster
Beiträge: 7717
Registriert: Sa 23. Sep 2006, 16:20

Re: Björk

Beitrag von Fragile » Mo 24. Jan 2011, 23:47

Ich will eigentlich nicht (und Frosti sicher auch nicht), dass das hier zu einem Fragile-Monolog-Thread wird, aber das hier wollte ich unbedingt noch posten:

Zu Weihnachten hatte ich mir mal ein paar Live-CDs von Björk geschenkt. Es gibt insgesamt vier Live-CDs, die jeweils ihre Alben zwischen 1993 und 2001 abdecken. Erschienen sind sie, soviel ich weiß, auch alle zusammen in einer Live-Box mit zusätzlicher Bonus-CD und Bonus-DVD. Bisher besitze ich schon mal zwei dieser Silberlinge ("Post live" und "Homogenic live"). Beide sehr liebevoll zusammengestellt, inkl. Booklets mit Livebildern und einem längeren Interview mit Björk über ihre bisherige Karriere. Für den Einstieg in "Björk live" eigentlich recht gut geeignet. Denen, die die perfekte Liveathmosphäre bevorzugen, würde ich aber lieber zu ihren Live-DVDs raten, da die Live-CDs von verschiedenen Konzerten stammen und auch ein paar von Björks TV-Auftritten (z.B. "Later with Jools Holland") ihren Platz auf den CDs gefunden haben. EIne tolle Livekünstlerin ist sie aber auf jeden Fall, da sie live mMn noch ausdrucksstärker singt und die Arrangements teilweise auch gerne mal verändert. Hoffentlich kommt die gute Frau mal wieder auf Tour, ich würde mich freuen.
He's seen too much of life,
and there's no going back...

Zurück zu „Bands/Musiker B“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste