Musik im Fernsehen: Programmtipps

Alles, was sonst noch mit Musik zu tun hat und woanders nicht hinpasst.
Benutzeravatar

Echo
Beiträge: 1074
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 22:19
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 325 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal

Re: Musik im Fernsehen: Programmtipps

Beitrag von Echo » Sa 20. Mär 2021, 01:45

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

biggenerator hat geschrieben:
Fr 19. Mär 2021, 00:29
Wiedermal : JETZT:

Johannes-Passion aus der Thomaskirche Leipzig

für Tenor, Cembalo und Schlagwerk

nach Johann Sebastian Bach BWV 245

dargeboten von nur drei Personen auf der Bühne um den bekannten isländischen Tenor Benedikt Kristjánsson.

Mitwirkende

Benedikt Kristjánsson (Tenor)
Elina Albach (Cembalo)
Philipp Lamprecht (Schlagwerk)
Vocalquintett
Leitung: Gotthold Schwarz

Weitere Infos zur Aufführung und deren Entstehung in Corona-Zeiten hier:
(und natürlich auch der Weg zur Mediathek)
https://www.mdr.de/tv/programm/sendung9 ... b8958.html

Bild
Ich habe vor Kurzem erst die Matthäus-Passion bestellt (Berliner Philh./Rattle). die Johannes-Passion
habe ich bislang allerdings noch nicht gehört. Daher danke für den Tipp!

Benutzeravatar

biggenerator
Keymaster
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 23:19
Hat sich bedankt: 1690 Mal
Danksagung erhalten: 557 Mal

Re: Musik im Fernsehen: Programmtipps

Beitrag von biggenerator » Mi 24. Mär 2021, 22:38

Pink Floyd: Delicate Sound of Thunder

ARTE Concert

90 Min.
Verfügbar vom 24/03/2021 bis 22/05/2021

ARTE zeigt den spektakulären Konzertfilm von Pink Floyd auf ihrer "A Momentary Lapse Of Reason"-Tour im Jahr 1989. Gefilmt wurde mit 27 Kameras in New Yorks Nassau Coliseum. David Gilmour, Rick Wright and Nick Mason zeigten sich in Bestform und präsentierten einen Klassiker nach dem nächsten, darunter "Shine On You Crazy Diamond", "Time", "The Great Gig In The Sky" und andere.

https://www.arte.tv/de/videos/093680-00 ... f-thunder/

Musik :
Nick Mason
Richard Wright
Produktion :
David Gilmour
Regie :
Wayne Isham

Mit :
Pink Floyd
Mit :
David Gilmour
Land :
Großbritannien
Jahr :
1989
Herkunft :
ARTE
_____________________________________
Bergkkeller Reichenbach / prog-rock.club
Artrockfestival 2021 - 20. – 22. August 2021
https://prog-rock.club/

biggenerator

Benutzeravatar

biggenerator
Keymaster
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 23:19
Hat sich bedankt: 1690 Mal
Danksagung erhalten: 557 Mal

Re: Musik im Fernsehen: Programmtipps

Beitrag von biggenerator » Fr 2. Apr 2021, 22:41

Jetzt:
heute, 02.04.2021
21:30 bis 23:25 Uhr
und/oder auch BR-Mediathek

BR-KLASSIK: Johann Sebastian Bach - Johannes-Passion
ARD-Alpha

Chor des Bayerischen Rundfunks, Concerto Köln
Konzertaufzeichnung des Oratoriums aus der hochgotischen Basilika St. Lorenz in Nürnberg

Johann Sebastian Bach schrieb die Johannespassion für die Karwoche des Jahres 1724 in Leipzig. Sie setzt ein mit der Gefangennahme Jesu im Garten Gethsemane und endet mit der Grablegung des Gekreuzigten. Im Zentrum des Werks steht das Verhör Jesu durch Pontius Pilatus, der keine Schuld an Jesus findet und ihn daher nicht verurteilen möchte. Doch aus Furcht vor der aufgebrachten Menge beugt sich Pilatus schließlich dem Willen des Volkes.

Die Johannespassion ist Bachs dramatischstes Werk. So folgt die Konzertaufzeichnung des Oratoriums aus der hochgotischen Basilika St. Lorenz in Nürnberg einem szenischen Konzept, das sie Theatralik der Passion widerspiegelt. Die Solisten singen und agieren auf einem kreuzförmigen Podest, nehmen Blickkontakt zueinander auf und unterstreichen ihre innere Bewegtheit durch minimale Bewegungen und Gesten. Auf diese Weise entsteht eine neue, fesselnde Interpretation der Johannespassion.

Für die hohe musikalische Qualität sorgen der Chor des Bayerischen Rundfunks, Concerto Köln sowie exzellente Solisten unter der Leitung von Peter Dijkstra.

Regie: Elisabeth Malzer

https://www.br.de/mediathek/live/ard-al ... 00117bdad5

Bild
_____________________________________
Bergkkeller Reichenbach / prog-rock.club
Artrockfestival 2021 - 20. – 22. August 2021
https://prog-rock.club/

biggenerator

Benutzeravatar

nixe
Keymaster
Beiträge: 11277
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 19:35
Wohnort: Melle
Hat sich bedankt: 993 Mal
Danksagung erhalten: 1031 Mal

Re: Musik im Fernsehen: Programmtipps

Beitrag von nixe » Sa 3. Apr 2021, 10:35

WDR ROCKPALAST – NEWSLETTER
02-04-2021

Liebe Rockpalast-Freunde,

mit Rockpalast OFFSTAGE schaffen wir seit letzem Jahr Alternativen zu
den vielen abgesagten Veranstaltungen, präsentieren Euch Konzerte an
besonderen Orten und ohne Publikum. Mit Milliarden waren wir jetzt im
Alten Stadtbad Krefeld. Vor 20 Jahren konnte man hier noch schwimmen,
heute steht der 1890 erbaute Prunkbau leer. Der Sound der Berliner Band
Milliarden ist aus dem Hier und Jetzt. Sie führen die musikalischen Ideen
von Ton Steine Scherben oder von Selig in's 21. Jahrhundert. Am 26. April
zeigen wir ihr Konzert im WDR Fernsehen - bereits ab dem morgigen
Samstag, 17 Uhr, findet Ihr es online first in der Mediathek:
Rockpalast OFFSTAGE: Milliarden im Alten Stadtbad Krefeld

Unten nun wieder unser aktuelles Programm für die kommenden
Rockpalast-Termine im WDR Fernsehen.

Wir wünschen Euch schöne Ostertage! Bleibt gesund!
Euer Rockpalast-Team

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonntag auf Montag,
04. auf 05. April 2021, 00.45 - 01.50 Uhr
im WDR Fernsehen

Und bereits ab dem 03. April 2021, 00.45 Uhr
in der Mediathek

Rockpalast presents:
JOHN LENNNON - IMAGINE
Restaurierter Dokumentarfilm

Der Film Imagine von 1972 ist eine filmische Collage, produziert und insze-
niert von John Lennon und Yoko Ono. Mit zahlreichen Gaststars, darunter
George Harrison, Fred Astaire, Andy Warhol, Dick Cavett oder Jack Palance
schaffen sie eine Welt der Imagination, die so reich und bewegend ist wie
die Musik, die sie begleitet.

Imagine ist wohl das bedeutendste Album von John Lennon. Neben der
gleichnamigen Single enthält es so großartige Songs wie Jealous Guy,
Gimme Some Truth oder I Don't Wanna Be A Soldier, Mama I Don't Wanna
Die. Allein in Deutschland hielt sich die Single Imagine 37 Wochen in den
Charts. In England waren es ganze 42 Wochen, davon vier auf Platz Eins.
Damit ist Imagine John Lennons erfolgreichster Song überhaupt.

Der Musikfilm bietet für jeden Song eine andere visuelle Umsetzung an. Er
begleitet John und Yoko während der Aufnahmesessions für das Album in
Großbritannien und New York, wo sie Imagine gemeinsam mit Phil Spector
produzierten.

2018 wurde Imagine aufwendig Bild für Bild restauriert. Die Tonbearbeitung
übernahm der dreifach mit dem GRAMMY® Award ausgezeichnete Tonin-
genieur Paul Hicks. "Die Leute, die alle an Imagine arbeiteten, waren Frie-
densleute, und es war so aufschlussreich und aufregend, auf dem ganzen
Weg zu ihnen zu gehören. Denken Sie daran, dass jeder von uns die Macht
hat, die Welt zu verändern“. - Yoko Ono

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonntag auf Montag,
04. auf 05. April 2021, 01.50 - 02.30 Uhr
im WDR Fernsehen

Die Beatles sind fort - der Beat ist geblieben
IN DEN KELLERN VON LIVERPOOL
Doku über die Liverpooler Szene von 1964

"In den Kellern von Liverpool" bietet eine spannende Sicht auf die dama-
lige Jugendbewegung und Entwicklung der Musikszene Liverpools. Eine
Betrachtungsweise, die heutzutage ihren eigenen Charme hat.

"Liverpool ist nicht nur die Heimat der Beatles, sondern einer ganzen 'Beat'-
Bewegung. Halbwüchsige, die früher einmal in den Slums randaliert hatten,
versammeln sich in Kellerlokalen und kreierten den 'Mersey-Sound'. Seit-
dem hat sich innerhalb der Jugend Liverpools ein Wandel vollzogen, den
niemand hätte voraussehen können. Diese und andere Fragen nach einem
Phänomen in der heutigen jungen Generation versucht der Film auch auf
musikalisch unterhaltende Weise zu beantworten." So wurde dieser Beitrag
im Jahr 1965 angekündigt.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonntag auf Montag,
11. auf 12. April 2021, 01.15 - 02.30 Uhr
im WDR Fernsehen

Crossroads Festival 2020
DEWOLFF
(10. Oktober 2020 - Bonn, Harmonie)

Zum Zeitpunkt ihres ersten Plattenvertrages, 2008, war Schlagzeuger Luka
van de Poel erst 14, Gitarrist Pablo van de Poel 16, Keyboarder Robin Piso
17 Jahre alt. Trotz ihrer Jugend galten die Niederländer schnell als die große
Hoffnung wilden, psychedelischen Sixties-Blues-Rocks, der die Hörer mit-
nahm in eine Zeit, in der Led Zeppelin, Cream und Deep Purple die Welt
beherrschten.

Seitdem nahmen sie sechs weitere Alben auf, von denen fünf in den nieder-
ländischen Top-20 Charts landeten, sie spielten über 1000 Shows rund um
den Globus und bekamen 2019 den renommierten niederländischen Edison-
Award in der Kategorie "Best Rock Band" verliehen. Sie bedienen sich beim
Southern Rock, sind durchaus swampy unterwegs, haben hier und da gar
einen Dr.John/New Orleans-Vibe, dann wieder klingen sie, als hätten sie
sich in Kalifornien den Schliff für ihr ausgefuchstes Songwriting geholt.

Vor über zehn Jahren traten DeWolff bereits im Rockpalast auf. Seitdem
sind sie gereift, rocken nach wie vor laut - das aber kultiviert und classy,
stilvoll. Sie sind weit mehr als nur eine der vielen Retro-Acts, deren Origi-
nalität sich manches Mal in der Zurschaustellung von fancy Vintage-
Mode-Accessoires erschöpft.

Die Zukunft des Rock'n'Roll bedient sich der Vergangenheit. Muss ja nicht
falsch sein. Kann sogar sehr richtig sein. So wie bei DeWolff.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonntag auf Montag,
11. auf 12. April 2021, 02.30 - 03.45 Uhr
im WDR Fernsehen

Crossroads Festival 2010
DEWOLFF
(20. Oktober 2010 - Bonn, Harmonie)

Wir zeigen den ersten Rockpalast Auftritt von DeWolff beim Crossroads
Festival 2010.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ihr wollt unsere Sendungen nachsehen? Kein Problem.
Auf www.rockpalast.de und www.wdr-mediathek.de
halten wir fast alles zum Abruf bereit.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir wünschen wie immer viel Spaß mit unserem Programm.

Eure
Rockpalast Info-Line

Noch Fragen??? Mailt uns: rockpalast@wdr.de
oder über facebook: www.facebook.com/rockpalast

Impressum: www1.wdr.de/impressum/index.html
Kontakt: www1.wdr.de/fernsehen/kultur/rockpalast/kontakt/index.html
Tschüß
nixe

Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Benutzeravatar

biggenerator
Keymaster
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 23:19
Hat sich bedankt: 1690 Mal
Danksagung erhalten: 557 Mal

Re: Musik im Fernsehen: Programmtipps

Beitrag von biggenerator » So 4. Apr 2021, 22:52

Jetzt:

heute, 04.04.2021
21:45 bis 23:10 Uhr
und/oder BR-Mediathek


BR-KLASSIK: Haitink dirigiert Beethovens Missa solemnis
Herkulessaal der Münchner Residenz

https://www.br.de/mediathek/live/ard-al ... 00117bdad5

Bild
Bild

Keinem Anderen widmete Ludwig van Beethoven so viele Werke, nicht weniger als 16 Stück, wie seinem Schüler Erzherzog Rudolph von Österreich. Anlässlich dessen Inthronisation als Erzbischof von Olmütz sollte Beethoven eine feierlich Messe komponieren. Rudolf hatte mehrmals auf diese neue Aufgabe verzichtet. Einerseits fühlte er sich für ein solches Amt noch zu jung. Andererseits aber wollte er angeblich den Unterricht beim verehrten Meister nicht aufgeben. 1820 aber war es soweit und Beethoven sollte liefern. Immer wieder erkundigte sich der Habsburger und künftige Kardinal nach dem Fortgang der Komposition. Beethoven führte Krankheiten und psychische Probleme als Gründe für die Verzögerung auf. Vielleicht spielte aber auch etwas gekränkter Stolz eine Rolle. Denn Rudolph setzte sich nicht für die Beförderung des Meisters zum Hofkapellmeister ein und erfüllte Beethoven dadurch seinen sehnlichsten Wunsch nicht. So kam es, dass die Missa Solemnis zum ersten Mal nicht bei einem feierlichen Gottesdienst im Wenzelsdom aufgeführt wurde, sondern 1824, vier Jahre nach der Inthronisation, in einem Konzertsaal in St. Petersburg. Durch ihre gewaltige Länge von ca. 90 Minuten war sie für den liturgischen Gebrauch auch nicht geeignet. Zudem zeigte sie deutlich Beethovens kritische Haltung gegenüber der katholischen Kirche. Auch deswegen ist die Missa Solemnis das Glaubensvermächtnis Beethovens und, wie er selbst äußerte, sein größtes Werk.
Das Symphonieorchester und der Chor des Bayerischen Rundfunks führten die Missa Solemnis am 26. September 2014 im Herkulessaal der Münchner Residenz auf. Unter der Leitung von Bernard Haitink singen Genia Kühmeier, Elisabeth Kulman, Mark Padmore und Hanno Müller-Brachmann.

Redaktion: Beate Sampson
Dirigent: Bernard Haitink
Solist: Genia Kühmeier, Elisabeth Kulman, Mark Padmore, Hanno Müller-Brachmann
_____________________________________
Bergkkeller Reichenbach / prog-rock.club
Artrockfestival 2021 - 20. – 22. August 2021
https://prog-rock.club/

biggenerator

Benutzeravatar

biggenerator
Keymaster
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 23:19
Hat sich bedankt: 1690 Mal
Danksagung erhalten: 557 Mal

Re: Musik im Fernsehen: Programmtipps

Beitrag von biggenerator » Fr 9. Apr 2021, 22:53

Jetzt:

Entweder / ODER?

Arte:
Liam Gallagher: As It Was
09.4.2021 , 21:50 - 23:20
85 Min.
Verfügbar vom 02/04/2021 bis 07/06/2021
Nächste Ausstrahlung am Montag, 12. April um 05:00
https://www.arte.tv/de/videos/098778-00 ... as-it-was/

Bild


ODER:


Die 30 schönsten Liebeslieder der Achtziger
Fr 09.04.2021 | 22:30 | 30 Favoriten

https://www.rbb-online.de/30favoriten/a ... ziger.html

https://www.rbb-online.de/30favoriten/a ... erung.html

Bild
_____________________________________
Bergkkeller Reichenbach / prog-rock.club
Artrockfestival 2021 - 20. – 22. August 2021
https://prog-rock.club/

biggenerator

Benutzeravatar

biggenerator
Keymaster
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 23:19
Hat sich bedankt: 1690 Mal
Danksagung erhalten: 557 Mal

Re: Musik im Fernsehen: Programmtipps

Beitrag von biggenerator » Mi 14. Apr 2021, 00:16

Jetzt: Mal etwas anderes!

Ein Film im Fernsehen, mit schönen Rock-Zitaten.

ZDF-NEO, 13.04.2021, 23.15-00.45
"Endlich Wittwer"
https://www.zdf.de/filme/der-fernsehfil ... r-100.html

und auch in der Mediathek.

Die Musik wird an passenden Stellen eingespielt:
Pink Floyd - Wish You Were Here
Deep Purple: Child in Time
Anfänge / Auszüge aus Jean-Michel Jarre : Rendez-vous


In letzte Zeit habe ich oft in Filmen Musik aus den 70ern/80ern gehört.
die wird richtig oft eingesetzt.
Ich erkläre es mir so: Die Verantwortlichen, welche jetzt Entscheidungen treffen sind Leute, welche in den 70ern und 80ern
diese Musik gehört haben.
_____________________________________
Bergkkeller Reichenbach / prog-rock.club
Artrockfestival 2021 - 20. – 22. August 2021
https://prog-rock.club/

biggenerator

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste