Gone but not forgotten

Alles, was sonst noch mit Musik zu tun hat und woanders nicht hinpasst.
Benutzeravatar

Aprilfrost
Keymaster
Beiträge: 8790
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 16:20

Re: Gone but not forgotten

Beitrag von Aprilfrost » Do 17. Mär 2011, 21:58

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Joe Morello - 17. 7. 1928 bis 12. 3. 2011
Schlagzeuger beim Dave Brubeck Quartet. Er ist derjenige, der bei "Take Five" den Takt hielt.

Bild
Be the unexpected! (Sef Scott)

Benutzeravatar

Roland
Keymember
Beiträge: 2497
Registriert: So 6. Jan 2008, 15:20
Wohnort: ...wo der Rhein sein Knie hat

Re: Gone but not forgotten

Beitrag von Roland » Do 17. Mär 2011, 22:20

Fragile hat geschrieben:Tolle Bilder, Roli!!! Obwohl ich die auf den ersten Blick älter als 70er Jahre schätzen würde. :mrgreen: ;)
..ich habe eben erst Dein Posting gesehen: das wirkt wohl durch das schwarz/weiss so alt. S/W Filme waren auch ohne Blitz ganz gut einsetzbar (Filmempfindlichkeit).

Benutzeravatar

Roland
Keymember
Beiträge: 2497
Registriert: So 6. Jan 2008, 15:20
Wohnort: ...wo der Rhein sein Knie hat

Re: Gone but not forgotten

Beitrag von Roland » Do 17. Mär 2011, 22:23

Aprilfrost hat geschrieben:Roland! Du bist ja ein Fernsehstar!
Na ja, meine Gage betrug 20 DM. Mein Papa war der Produktionsleiter der Sendung. Ich fragte ihn Jahre später, warum er mir (und meiner Schwester, die machte auch mit) nicht mehr zugestand. Meiner Märklin Eisenbahn hätte das gut getan. ;)

Benutzeravatar

Roland
Keymember
Beiträge: 2497
Registriert: So 6. Jan 2008, 15:20
Wohnort: ...wo der Rhein sein Knie hat

Re: Gone but not forgotten

Beitrag von Roland » Do 17. Mär 2011, 22:33

Aprilfrost hat geschrieben:
Fragile hat geschrieben:
Eieiei, das ist heftig. Bild
...ich zeigte das vor ein paar Tagen meinem Papa bei Youtube. Er bewegte sich sofort im Rhytmus (er ist 78) und sagte:" Das hörte ich damals bei den Proben 100 mal am Tag...."

Benutzeravatar

Topic author
Fragile
Keymaster
Beiträge: 7717
Registriert: Sa 23. Sep 2006, 16:20

Re: Gone but not forgotten

Beitrag von Fragile » So 20. Mär 2011, 19:41

Nicht vergessen sollten wir auch Dietmar Mues (Schauspieler), denn er war einer der Opfer des Verkehrsunfalls in Hamburg-Eppendorf am 12.03.2011.

Bild

Einen ausführlichen Nachruf auf sein Leben und Werk gibt's bei ndr.de:

http://www.ndr.de/land_leute/norddeutsc ... et103.html
He's seen too much of life,
and there's no going back...

Benutzeravatar

Aprilfrost
Keymaster
Beiträge: 8790
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 16:20

Re: Gone but not forgotten

Beitrag von Aprilfrost » So 20. Mär 2011, 20:40

Ich habe, ehrlich gesagt, vor diesem Unfall nie etwas von Herrn Mues gehört. Von Günter Amendt (der ebenfalls zu den Unfallopfern gehört, habe ich hingegen sogar mal Bücher gelesen.
Be the unexpected! (Sef Scott)

Benutzeravatar

Topic author
Fragile
Keymaster
Beiträge: 7717
Registriert: Sa 23. Sep 2006, 16:20

Re: Gone but not forgotten

Beitrag von Fragile » So 20. Mär 2011, 23:12

Aprilfrost hat geschrieben:Ich habe, ehrlich gesagt, vor diesem Unfall nie etwas von Herrn Mues gehört.


Ich kenne ihn auch nur durch verschiedene Hörspiele. Das vom "Herrn der Ringe", wo er Gollum spielt, hab' ich auch bei mir zu Hause im Regal stehen. Und ich meine auch, seine Stimme als Erzähler von diversen Janosch-Hörspielen (war es "Oh, wie schön ist Panama"?) zu kennen. Ist aber auch schon lange her, dass ich die gehört habe.
He's seen too much of life,
and there's no going back...

Benutzeravatar

Topic author
Fragile
Keymaster
Beiträge: 7717
Registriert: Sa 23. Sep 2006, 16:20

Re: Gone but not forgotten

Beitrag von Fragile » Mo 21. Mär 2011, 12:46

Und hier sieht man beide (sowohl Mues als auch Amendt) bei der Produktion des Hörspiels zur deutschen Version von "True Dylan" von Sam Shepard, die übrigens auch von AMendt übersetzt wurde:



He's seen too much of life,
and there's no going back...

Benutzeravatar

Aprilfrost
Keymaster
Beiträge: 8790
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 16:20

Re: Gone but not forgotten

Beitrag von Aprilfrost » Mi 23. Mär 2011, 15:28

Die angeblich letzte Diva hat nun auch das Zeitliche gesegnet. Liz Taylor starb im Alter von 79 Jahren.

BildBild
Be the unexpected! (Sef Scott)


Member X
Keymaster
Beiträge: 4641
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 22:31

Re: Gone but not forgotten

Beitrag von Member X » Mi 23. Mär 2011, 17:58

Aprilfrost hat geschrieben:Die angeblich letzte Diva hat nun auch das Zeitliche gesegnet. Liz Taylor starb im Alter von 79 Jahren.
RIP Elizabeth :cry:

Mit ihr hatte / habe ich definitiv unvergessliche Filmerlebnisse. Und das Team Taylor/Burton sorgte früher ja auch in den Skandal-Medien für Aufregung; heute ginge das Bisschen Klatsch aber sicher schlichtweg unter.

"Die angeblich letzte Diva": Wer sagt das? Z.B. die Loren lebt auch noch und war und war / ist nach meiner Ansicht durchaus auch eine Diva.

Benutzeravatar

Aprilfrost
Keymaster
Beiträge: 8790
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 16:20

Re: Gone but not forgotten

Beitrag von Aprilfrost » Mi 23. Mär 2011, 19:45

soundmunich hat geschrieben:
Aprilfrost hat geschrieben:Die angeblich letzte Diva hat nun auch das Zeitliche gesegnet. Liz Taylor starb im Alter von 79 Jahren.
"Die angeblich letzte Diva": Wer sagt das? Z.B. die Loren lebt auch noch und war und war / ist nach meiner Ansicht durchaus auch eine Diva.
Woher soll ich jetzt noch wissen, auf welcher Klatschseite ich das gelesen habe. Such Dir das selbst raus.
Be the unexpected! (Sef Scott)

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast